Bild: Daniel Bockwoldt / dpa
Zwei Fragen und Antworten zur Absage

Die Geschehnisse in Chemnitz bewegen ganz Deutschland, jetzt auch die deutsche Fußball-Bundesliga. Das Zweitliga-Spiel Hamburger SV gegen Dynamo Dresden wurde abgesagt.

Was hat das Fußballspiel mit Chemnitz zu tun?

Am Samstag um 13 Uhr sollte Dynamo Dresden gegen den HSV in Dresden antreten. Doch die Polizisten, die für die Sicherheit bei dem Spiel hätten sorgen sollen, werden in Chemnitz gebraucht. 

Darum wurde das Spiel auf Weisung des sächsischen Innenministeriums abgesagt. Das teilte die Deutsche Fußball Liga DFL am Freitagnachmittag auf ihrer Internetseite mit. "Um die Sicherheit der Fans in Dresden nicht zu gefährden, musste die DFL das Spiel auf Initiative des Freistaat Sachsen und der Landeshauptstadt leider absagen."

Auch der HSV meldet auf seinem Twitter-Account die Absage:

Ein neuer Termin für das Spiel steht noch nicht fest. Die DFL schrieb, "sie bedauert die Absage, respektiert gleichwohl die Entscheidung des Staatsministeriums des Innern." (SPIEGEL ONLINE)

Was ist am Samstag in Chemnitz los?

Die sächsische Polizei geht bei den für Samstag in Chemnitz angemeldeten Demonstrationen und Versammlungen (bento) von einer Teilnehmerzahl "im unteren fünfstelligen Bereich" aus. Das sagte Landespolizeipräsident Jürgen Georgie am Freitag in Dresden. 

Der Freistaat habe auch Unterstützung aus anderen Bundesländern angefordert und alle verfügbaren Kräfte bekommen. Auch Wasserwerfer und Reiter stünden bereit. "All denen, die Gewalt suchen oder ausüben, werden wir mit aller Konsequenz entgegentreten", erklärte Georgie. 

Mit Material von dpa


Today

Wann du wo gegen Rechts auf die Straße gehen kannst
Die wichtigsten Termine am Wochenende und kommende Woche

Zwar zeigen Zahlen, dass es eine Minderheit in Deutschland ist, die rassistisch und menschenverachtend denkt. Aber in Chemnitz werden diese Menschen gerade sehr laut – Anlass dafür, noch lauter zu sein. Und sich gegen Hass und Ausgrenzung einzusetzen.