Mit meinem Körper bin ich im Grunde ganz zufrieden. Okay, von einem Sixpack bin ich weit entfernt. Muskeln am Oberarm? Nicht vorhanden. Und bei leicht geneigtem Gesicht kommt ein Doppelkinn zum Vorschein.

Das stört mich manchmal auf Fotos, aber im Alltag überhaupt nicht. Trotzdem habe ich mich dabei erwischt, wie ich auf einen Artikel klickte, der mir versprach: "Damit sagen sie dem Doppelkinn den Kampf an."

Die Übungen namens "Freche Liesl", "Küss' die Giraffe" oder "Klaps auf das Kinn" klangen so absurd, dass ich genauer nachgeforscht habe. Im Video oben seht ihr, wie ich die Übungen teste.

Außerdem habe ich mit einem Experten über das Thema gesprochen. Sein Urteil: vernichtend!

Alexander Richter, ehemaliger Leistungssportler und lizenzierter Personal Trainer von Fitness First, erklärt uns, das die Übungen sogar das Doppelkinn noch verstärken können. 

Alexander Richter(Bild: Fitness First)

Glaubst du, ich werde Erfolge sehen?

Schon mal vorweg: Das ist Quatsch. 

Die erste Übung hat wenig mit dem Doppelkinn zu tun – sie dient eher dazu, Hals- und Rotationsmuskeln zu stärken, die sich vom Schlüsselbein hoch zum Kiefer zieht. 

Zu Übung Nummer 2: Wenn man den Kugelfisch macht, dann am besten in einem Zimmer, wo niemand zuguckt. Ich würde sagen, dass das eher kontraproduktiv ist, weil ich das Bindegewebe an den Backen ausdehne. Das ist eine sinnbefreite Übung.

Bei der Giraffenübung wird die vordere Hals-Muskulatur gedehnt. Das ist keine Kräftigungsübung für das Doppelkinn. Aufpassen! Die Bewegung sollte nicht ruckartig gemacht werden. Auch hier gilt: Wer ein schwaches Bindegewebe hat, leiert die Haut hierbei eher noch aus.

Wer dann wirklich noch die Übung mit dem Handtuch macht, der muss sehr verzweifelt sein.

Woher kommt das Doppelkinn überhaupt?

Das Doppelkinn wird prägnanter, wenn man nach unten schaut oder den Kopf nach hinten schiebt. Wenn ich die Zunge nach vorne bewege, hat das mit dem Doppelkinn nichts zu tun. Dann müssten ja alle Redefaulen ein Doppelkinn bekommen. Am Ende bekommt man einen Krampf in der Zunge, aber das Doppelkinn bleibt. 

Ob ich ein Doppelkinn habe oder nicht, hängt mit dem Gewicht zusammen, manchmal ist es auch einfach nur Veranlagung – dann wirst du es nie zu 100 Prozent wegbekommen. An der Haltung des Halses kann man aber arbeiten. 

Das Doppelkinn ist eine Mischung aus Fettgewebe und überschüssiger Haut. Die Muskulatur am Hals hilft dir nicht viel dabei, dein Doppelkinn durch "Sport" schrumpfen zu lassen.

Mein persönliches Fazit, nachdem ich die Übungen einige Mal gemacht habe: Ob es um Anti-Doppelkinn-Übungen oder andere Tipps im Internet geht, man sollte sich nicht davon verrückt machen lassen und immer gleich alles glauben. Also ich lasse mich jedenfalls bestimmt nicht mehr von solchen dubiosen Fitness-Tipps verunsichern. Am Ende tat mir einfach nur der Kiefer weh. Es lebe das Doppelkinn.


Today

Fußballer filmt, wie sein Verein auf hessischem Dorffest von rassistischem Mob attackiert wird
Vier Antworten zum Vorfall

Das Video ist verwackelt und dunkel, es ist kaum etwas zu erkennen. Aber umso deutlicher zu hören: "Ausländer raus, Ausländer raus", brüllt eine Menge. "Alle tot", ist eine Stimme zu hören, "du Pisser" ruft jemand. 

Dann ruft jemand: "Auf, auf, alle rein, komm, komm. Lauft, lauft!" In seiner Stimme liegt Angst.

Das Video wird gerade auf Facebook geteilt. Es soll einen rassistischen Angriff auf eine Fußball-Mannschaft nahe Frankfurt zeigen.