Bild: Bruce Bennett/Getty Images

Mit diesem Erfolg hatten selbst die Eishockey-Experten nicht gerechnet. Die besten Spieler aus der National Hockey League (NHL) fehlten und in den vergangenen Jahren zählte die deutsche Mannschaft nie zu den Favoriten:

Doch das deutsche Eishockey-Team hat es allen gezeigt und die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen gewonnen. 

Nach dem Spiel standen trotzdem einige der Spieler weinend auf dem Eis. Denn beinahe hätten sie dieses Finale gewonnen. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit hatte das deutsche Team noch 3:2 gegen die olympischen Athleten aus Russland geführt, dann fiel in der letzten Minute der Ausgleich. Es ging in die Verlängerung, in der Russland der entscheidende Treffer gelang. 

Doch nach der Trauer kam der Jubel – auch bei Twitter. Die besten Reaktionen:

Das Spiel war wirklich kaum zum Aushalten.

An alle Zuschauer da draußen, die vorher noch nie ein komplettes Eishockey-Spiel gesehen haben:

Das Spiel: ein Träumchen!

Jetzt weiß Merkel auch endlich, wen sie als Verteidigungsminister aufstellen kann.

Und die Lage im Innenministerium gerade so...

Schade, dass das mit dem Gold nicht geklappt hat. Sonst würde der Nachwuchs jetzt nach Eishockey-Torwart Danny aus den Birken benannt.

Dieser Name ist aber auch einfach zu gut.

Okay, einer geht noch.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Von nun an wird Eishockey in den Alltag integriert.

Okay, und jetzt einfach nur noch Party!


Fühlen

Tina hat immer unter ihrem Gewicht gelitten. Jetzt hat sie sich operieren lassen

"Das letzte Mal, dass ich richtig glücklich war?" Tina denkt nach und schweigt eine Weile. "Das ist so lange her. Ich weiß es gar nicht mehr genau." 

Es ist Sommer 2017, wir sitzen auf dem Balkon ihrer Hamburger Wohnung und schauen über die Dächer von St. Pauli. Tina hat entschieden, sich den Magen operieren zu lassen. Und ich, ich versuche zu verstehen, was in ihr vorgeht. Denn ihr Gewicht war immer ein Tabuthema für mich. Bis jetzt.