Out im Job: Folge 6

Wie fühlt sich ein Coming-out an, wenn dir dabei Tausende von Menschen zusehen? Die Frage kann der Schauspieler Lars Steinhöfel beantworten: Seit vierzehn Jahren spielt er in der RTL-Serie "Unter uns" mit. Dort verkörpert er die Rolle von Ingo "Easy" Winter – einen Charakter, der ursprünglich als heterosexueller Frauenschwam angelegt war. 

Während zunächst nur seine Familie, Freunde und Kollegen von seinem Schwul-sein wussten, entschied er sich vor einigen Jahren zu einem öffentlichen Coming-out. 

Im Video erzählt Lars Steinhöfel, wie es sich anfühlt, ein öffentliches Coming-out zu haben und was all das mit seiner Rolle in "Unter Uns" gemacht hat.


Art

Künstlerkollektiv gegen Goethe: "Das ist humoristische Vergewaltigungslyrik"

"Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?": Vielen dürften die Zeilen von Johann Wolfgang von Goethes "Erlkönig" noch aus dem Deutschunterricht im Gedächtnis sein – klar, ist er doch wohl der bekannteste Dichter Deutschlands. 

In Weimar hat das Künstlerkollektiv "Frankfurter Hauptschule" das Gartenhäuschen des Dichters mit Klopapier beworfen. Goethes Werk strotze vor "erotischen Hierarchien zu Ungusten seiner Frauenfiguren", sagen sie. Speziell richtet sich ihre Kritik gegen das Gedicht "Heidenröslein", in dem Goethe eine Vergewaltigung verharmlose.

Die Künstlerinnen und Künstler, hauptsächlich Studierende aus dem Raum Frankfurt, veröffentlichten ein Video ihrer Aktion – unterlegt mit einer Vertonung des Gedichtes. In der letzten Strophe heißt es da: "Und der wilde Knabe brach / ’s Röslein auf der Heiden; / Röslein wehrte sich und stach, / Half ihm doch kein Weh und Ach, / Mußt’ es eben leiden."