Bild: torbakhopper, CC-Lizenz BY-ND

Was ist passiert? In Irland können sich Menschen ihr Geschlecht künftig ganz nach Wunsch offiziell in ihren Pass eintragen lassen — das biologische Geschlecht ist dabei egal. Ein entsprechendes Gesetz hat das Parlament am Mittwochabend beschlossen, berichtet der "Guardian".

Warum ist das wichtig? In den meisten anderen Ländern Europas müssen sich Transgender erst einem umfangreichen Verfahren oder einer Geschlechtsoperation unterziehen, um offiziell anerkannt zu werden. In Deutschland müssen Transgender einen Antrag beim Amtsgericht stellen und werden von zwei unabhängigen Gutachtern beurteilt.

Nur in Dänemark und Malta ist es bereits so wie künftig in Irland: Das offizielle Geschlecht kann frei gewählt werden. Besonders progressiv ist Facebook: Dort können Nutzer zwischen 60 Möglichkeiten frei wählen, darunter zum Beispiel "genderqueer" und "weder noch".

In Deutschland und vielen anderen Ländern müssen sich Menschen hingegen zwischen "weiblich" und "männlich" entscheiden. Der Lesben- und Schwulenverband fordert seit Jahren, die Diskriminierung von Transsexuellen zu beenden.