Bild: Reuters/Caleb Kenna
Damit sind jetzt vier queere Menschen im Rennen.

Christine Hallquist hat die Vorwahlen der Demokraten im Bundesstaat Vermont gewonnen. Somit könnte die Demokratin als erste Transgender-Frau das Amt einer US-Gouverneurin bekleiden.

Die wichtigsten Antworten.

Was bedeutet das?

Hallquist setzte sich bei den Vorwahlen der Demokraten gegen mehrere Mitbewerber – darunter auch den 14-jährigen Ethan Sonneborn (bento) – durch und geht als Spitzenkandidatin für das Gouveneursamt in die Midterms, die sogenannten Zwischenwahlen im November. Damit könnte sie als erste Transgender-Frau in der Geschichte des Landes das Amt einer US-Gouverneurin bekleiden. (SPIEGEL ONLINE

Was bedeutet Transgender?

Die Begriffe Transsexualität, Transgender oder Transidentität werden meist synonym verwendet und beschreiben den Zustand, wenn die eigene Geschlechtsidentität nicht mit dem biologischen Geburtsgeschlecht übereinstimmt. Hierbei definiert sich die Geschlechterrolle jedoch nicht durch nur die Sexualität, sondern durch die ganze Persönlichkeit des Menschen. Transidente wollen in erster Linie sozial als Angehörige des anderen Geschlechts akzeptiert werden.

Wie stehen die Chancen für einen Sieg?

Der Sieg ist Hallquist trotz der "historischen" Nominierung nicht sicher – sie tritt nämlich gegen den republikanischen Amtsinhaber Phil Scott an und der habe laut Meinungsumfragen gute Chancen auf eine Wiederwahl. (SPIEGEL ONLINE)

Ist Hallquist die einzige queere Repräsentantin der Demokraten?

Nein. Auch in anderen Bundesstaaten gehen queere Menschen ins Rennen um ein Gourverneursamt:

  • Lupe Valdez, lebisch, Kandidatin der Demokraten in Texas.
  • Jared Polis, schwul, Kandidat der Demokraten in Colorado.
  • Kate Brown, bisexuell, amtierende Gouverneurin von Oregon.

Fühlen

Dating im Rollstuhl: "Ohh, du Armer, das muss echt hart sein"
Guter Freund? Gerne. Liebhaber? Lieber nicht.

Stefan* ist Mitte 20, ein mitfühlender Typ, liebt seinen Job als Informatiker, interessiert sich für die Beziehungen und Probleme seiner Kumpels, ist gerne mit ihnen unterwegs. 

Was Stefan fehlt: die große Liebe. Er hatte noch nie eine Beziehung. Keine Romanze, keinen Kuss. Er versuchte es deshalb mit Online-Dating. Doch im Netz wurde eine Sache zum Problem.