Die beiden Männer tanzen eng umschlungen, sie küssen sich, lassen kaum voneinander los: So ist Liebe. Die beiden Akrobaten Matthew Richardson und Francis Perreault haben nur einen Tag nach dem Anschlag auf einen Nachtclub in Orlando ein berührendes Tanzvideo gedreht. Sie widmen es den 49 Opfern. Ihre Botschaft: Jede Liebe ist gleich.


Gerechtigkeit

Ich bin gegen den Schleier, aber auch gegen sein Verbot
Es ist kompliziert.

Seit Tagen (Wochen, gefühlt Monaten) diskutieren wir in Deutschland über ein Verbot der Vollverschleierung. Und meine Gefühle dazu sind extrem ambivalent: Ich bin gegen den Schleier, aber auch gegen sein Verbot.

Am Anfang von der Politik noch lapidar als "Burkaverbot" bezeichnet, haben wir inzwischen gelernt, dass man die Burka in Deutschland gar nicht trägt, sondern höchstens den Niqab. (bento I) Der Unterschied ist, dass man bei der zweiten Variante noch die Augen der ansonsten komplett verschleierten Frau sehen kann.

Der Rest ist Semantik. Denn am Ende steckt immer noch ein menschliches Wesen hinter dem Stück Stoff. Ein Mensch, den ich nicht einschätzen kann, weil ich die wichtigsten Marker wie Gestik, Mimik und Individualität nicht sehen kann. Warum uns das Angst machen kann, hat uns eine Sozialpsychologin erklärt. (bento II) Aber egal – das ist erst einmal etwas, was ich aushalten muss.

Denn wenn sich jemand dazu entscheidet, meiner Meinung nach unangemessene Kleidung zu tragen, ist das in unserer freien Gesellschaft mein Problem. Nicht das der für mich unangenehm gekleideten Person. Ich verlange ja auch von Homophoben, sich nicht über Crossdresser aufzuregen. Oder von konservativen Eltern, ihre schwarz geschminkten Goth-Kinder zu ertragen.