Ein Foto, zwei Fragen

Ein Mann sitzt an der Wand angelehnt in einer öffentlichen Toilette. Auf seinen Oberschenkeln liegt ein kleiner Junge, der an die Decke starrt. Ein Vater wechselt seinem Sohn die Windel. Aber warum so umständlich?

Was ist denn da los?

Die Meinung, dass ein Kind zu wickeln, Frauensache sei, sollte eigentlich überholt sein. Für die meisten Väter ist es schon lange selbstverständlich.

Aber eine Sache macht es Männern besonders schwer, ihre Kinder auch in der Öffentlichkeit zu wickeln. Denn in den Herrentoiletten gibt es – anders als in den Damentoiletten – fast nie einen Wickeltisch.

Ein Vater zeigt jetzt auf Instagram, was das für sein Leben und das vieler anderer Väter bedeutet.

"Das ist ein ernster Post! Was soll das, dass es keine Wickeltische in Herrentoiletten gibt, als ob wir nicht existieren würden?"

Donte Palmer ist Familienvater und hat drei Söhne. Auf Instagram zeigt er das Problem der fehlenden Wickeltische und wie es den Alltag erschwert.

Offensichtlich machen wir das oft, wenn man sich ansieht, wie entspannt mein Sohn ist. Für ihr ist das Routine! Lasst uns dieses Problem lösen!
Donte Palmer zu dem Foto, das ihn und seinen Sohn beim Wickeln zeigt.

Unter dem Hashtag #squatforchange fordert er andere Väter auf zu zeigen, wie sie ihre Kinder ohne Wickeltische in der Öffentlichkeit wickeln.
Ein Squat ist eine Kniebeuge. Und genauso anstrengend sieht es auch aus, wenn die Männer ihre Töchter und Söhne in der Hocke auf den Oberschenkeln balancieren.

Mehrere Väter schicken ihm sofort Fotos:

Dieser Vater wickelt auf einer Wiese:

Und auch dieser Vater geht zum Wickeln in die Hocke:

Hat er damit schon etwas erreicht?

In New York müssen seit Anfang des Jahres alle öffentlichen Herrentoiletten mit einem Wickeltisch ausgestattet werden. Wer also ein öffentliches Gebäude neu baut oder saniert, muss nachrüsten. In öffentlich zugänglichen Bundesgebäuden sind in den USA Wickeltische schon seit Oktober 2016 Pflicht. Der damalige Präsident Barack Obama hatte das Gesetz dafür unterschrieben. (bento)     

Herrentoiletten, die nicht neu gebaut oder saniert werden, bieten Vätern trotzdem noch keine Möglichkeit ihre Kinder normal zu wickeln. Und außerhalb von New York bleibt das Problem bestehen.

Donte Palmer kann also hoffen, dass sein Aufruf anderen Menschen hilft zu verstehen, dass die fehlenden Wickelmöglichkeiten ein gesellschaftliches Problem ist. Und zwar eines, das dringend gelöst werden muss. Auch in Deutschland.

Denn der Satz des Oberbürgermeisters von New York, Bill Blasio, zu der Entscheidung Wickeltische in Herrentoiletten vorzuschreiben, zeigt – genau wie die Fotos der Väter – wie absurd die derzeitige Situation ist:

Wir schreiben das 21. Jahrhundert, und Männer wechseln Windeln.
Bill Blasio, Oberbürgermeister von New York

Ja, natürlich tun sie das! Warum also, macht man es ihnen so schwer?


Style

Sei gruselig, verkleide dich als Influencer!
Dieses Halloween-Kostüm ist wirklich zum Schreien

An Halloween soll man gruselig oder verrückt aussehen: Neben Mumien, Vampiren oder Zombies sieht man nicht nur in den USA, sondern längst auch auf deutschen Partys Ninjas, Superhelden und -heldinnen, Hexen... ihr wisst schon.