Ihre Wutrede in einer New Yorker U-Bahn wurde heimlich gefilmt.

Die USA sind in den vergangenen Monaten kälter geworden: Alltagsrassismus und Anfeindungen haben seit der US-Wahl zugenommen (bento). Und doch ist das "Land of the Free" gleichzeitig wärmer geworden – in den vielen kleinen Momenten, in denen jemand gegen Ungerechtigkeiten aufsteht.

Auf Facebook feiern gerade Hunderttausende Menschen ein Video, das einen Streit in der New Yorker U-Bahn zeigt. Darin ist eine ältere Frau zu sehen, die eine schwarze Frau mit Kopftuch beleidigt. "Warum bist du hier? Was willst du in diesem Land?" fragt sie.

Dann kommt die 23-jährige Tracey Tong hinzu und beginnt, die Angreiferin in eine Diskussion zu verwickeln. "Wir müssen alle zusammenarbeiten – wir können uns nicht gegen Einzelne richten", sagt Tracey. Das Video wurde bereits mehr als 1,4 Millionen Mal gesehen, mehr als 2000 Menschen haben darunter kommentiert. Die meisten haben Tracy für ihr Engagement gelobt.

Das Absurde am U-Bahn-Streit: Auch die ältere Frau hat einen Migrationshintergrund, aber muss erst lernen, andere als gleichwertig zu sehen.

Im Gespräch wird deutlich, dass sie aus Puerto Rico kommt. Dennoch will sie der Muslima nicht zugestehen, in den USA leben zu dürfen: "Niemand nimmt die zurück, ich weiß das. Und das ist eine Schande."

Tracey, die gegenüber Buzzfeed sagt, sie habe peruanische und chinesische Wurzeln, habe die Frau auch auf Spanisch beruhigen wollen. Dann teilte sie auf Englisch noch mal richtig aus: "Wir stecken hier alle gemeinsam drin, ganz egal, ob wir mögen, was die Regierung macht oder nicht." Und weiter:

"Also Scheiß drauf und komm damit klar! Und lerne gefälligst, deine Brüder und Schwestern zu verteidigen. Denn in diesem Land ist jeder dein Bruder oder deine Schwester."
Hier könnt ihr euch das Video ansehen:

Latina defends Muslim couple from another Latina in the NYC subway.


Trip

Wie viel Baden steckt in dir?

In Baden scheint die Sonne. Immer. Touristen zieht es zu den Städten, Schlössern, Burgen, Wäldern und Seen. Ein Glückspilz, wer in dieser Gegend zu Hause ist. Du bestellst Weckle beim Bäcker und weißt, dass Jogi Löw kein Schwabe ist? Dann stehen die Chancen gut, dass du aus Baden bist.

Hier kannst du testen, wie viel Baden in dir steckt: