Bild: Getty Images/Cards Against Humanity; Montage: bento
Cards against Humanity against Trump

Wenn die Politik zur Satire wird, muss eben die Satire Politik machen. So haben sich das sicher die Macher der schwarzhumorigen Kartenspiels "Cards Against Humanity" gedacht. Die Firma hat jetzt ein Grundstück entlang der amerikanisch-mexikanischen Grenze gekauft. 

Warum? Um es der Trump-Regierung "so zeitaufwendig und teuer wie möglich zu machen", dort eine Grenzmauer zu bauen. 

Das gab die Firma jetzt bekannt. Mehr noch: Sie will Mini-Grundstücke der Mauerzone weiterverkaufen.

Für 15 Dollar können Kunden ein Spezial-Paket kaufen. Darin sind eine Karte enthalten, die das gekaufte Land zeigt, ein Zertifikat, mit dem das Team verspricht, so hart wie möglich gegen Trumps Mauerbau zu kämpfen – und natürlich ein Kartenspiel.

Die Aktion nennen sie "Cards Against Humanity Saves America". Und dass das Werbung ist, wissen sie natürlich selbst. Auf Twitter schreiben sie selbstironisch: "Wir werden Amerika retten und versuchen, unsere Marke auch 2017 noch relevant zu halten."

"Cards Against Humanity" wurde von ehemaligen Studenten entwickelt – sie vermarkten es als Spiel für "schreckliche Menschen". Es geht darum, möglichst gemeine Antworten auf sowieso schon fiese Fragen zu bilden. Wer die Gesellschaft am zynischsten beschreibt, gewinnt die meisten Karten und damit das Spiel.

Kurzum: Die Typen hinter dem Spiel sind Profis, wenn es darum geht, Abgründe abzubilden. Ihr Engagement gegen Trump begründen sie auch simpel. Amerika müsse gerettet werden – "vor Ungerechtigkeit, Lügen, Rassismus und all dem Enchilada".

150.00 Grenz-Grundstücke hatten sie im Angebot. Bereits am Mittwoch waren sie ausverkauft.

Gerechtigkeit

Polizei soll einen Mord an Asylbewerber Oury Jalloh vertuscht haben

2005 starb der Asylbewerber Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeizelle. Laut der Beamten vor Ort soll er sich selbst angezündet haben. Doch die Version ist umstritten

Jetzt veröffentlichte das ARD-Magazin "Monitor" neue Indizien, dass Jalloh getötet wurde.