Wie du wegen einem T-Shirt in den Jugendknast wanderst

An den meisten deutschen Schulen schon lange aus der Mode, sind Schuluniformen und Kleidungsvorschriften in den USA vielerorts noch Alltag. An der Hopkinsville High School in Kentucky wird die Kleiderordnung offenbar besonders streng ausgelegt: Eine 15-jährige Schülerin musste sechs Tage in Jugendhaft verbringen – wegen eines T-Shirts. (Newsweek)

Was war passiert?

  • Die 15-jährige Isabella Messer kam mit einem schulterfreien Oberteil zur Schule und wurde deshalb vom Rektor des Unterrichts verwiesen.
  • Der Verweis war allerdings illegal, denn weder war der Dresscode zu dem Zeitpunkt rechtskräftig, noch sind freie Schultern dort aufgeführt. Außerdem seien die Eltern nicht über die strenge Neuregelung des Dresscodes informiert worden, sagt ihre Mutter Theresa Rucks.
  • Die Schülerin und ihre Mutter Theresa Rucks entschieden sich also, gegen den Ausschluss zu protestieren. Sie entwarfen ein T-Shirt, auf dem steht: "Dich turnen meine Schultern an? Falls dem so ist, geh zurück in die 20er."

So this is my niece, she is so amazingly sweet, and caring. She does well in school, participates in ROTC and commits...

Posted by Melinda Rucks on Sunday, August 26, 2018

Was folgte dann?

  • Mit dem Shirt ging Isabella zur Schule – wovon sich die dortigen Angestellten wohl provoziert fühlte.
  • Die Schulleitung informierte die Polizei, damit die sich der Sache annimmt. Aber auch dieses Shirt verstößt formal nicht gegen den Dresscode.
  • Als ein Polizist versuchte, Isabella das Handy abzunehmen, mit dem sie wohl ihre Mutter erreichen wollte, trat sie ihm gegen das Schienbein. (KNE)
  • Daraufhin verhaftete die Polizei Isabella und brachte sie direkt in ihr vorübergehendes Zuhause: den Jugendknast.

Dort musste Isabelle sechs Tage lang ausharren. Die aus dem Polizeibericht bekannten Gründe für eine Einbuchtung lauten:

  1. Belästigung der Allgemeinheit,
  2. Wiederstand gegen die Festnahme und
  3. Tätlichkeit gegen einen Polizeibeamten. 

Jetzt überlegen Isabella und ihre Mutter, die Schule zu verklagen. Aktuell steht Isabella immer noch unter polizeilichem Hausarrest und darf das Haus nur verlassen, um zur Schule zu gehen. Die Schülerin möchte auf Dauer jedoch nicht zur Hopkinsville High School zurückkehren, sondern ist auf der Suche nach einer neuen Schule. Bis zu ihrem nächsten Gerichtstermin am 25. September besucht sie bereits vorläufig eine andere Schule. 

Auch in Deutschland ist nicht alles toll. In Bayern mussten junge Mädchen beispielsweise Straf-Kleidung wegen "sexy" Outfits tragen:


Gerechtigkeit

Warum der Verfassungsschutz die AfD Thüringen prüfen will
Vier Dinge, die du jetzt wissen musst.

Der Verfassungsschutz in Thüringen hat in einem Bericht bekanntgegeben, dass er die dortige AfD mit ihrem Parteichef Björn Höcke prüfen wird. Die Partei ist in Thüringen auch im Landtag vertreten. Thüringens Innenminister Georg Maier von der SPD hat den Verfassungsschutzbericht, der die AfD Thüringen zum Prüffall erklärt, am Donnerstag in Erfurt vorgelegt. Was du jetzt wissen musst.