Krim, Revolution, Separatisten – Was war da noch mal? Wir erklären die Ukrainekrise.

Das Parlament in Kiew hat am Dienstag die Chance auf einen Neuanfang: Am Wochenende hatte der ukrainische Ministerpräsident Arsenij Jazenjuk seinen Rücktritt angekündigt. Jetzt soll das Parlament dem Gesuch nachgeben. Tatsächlich steckt das osteuropäische Land seit Monaten in einer Regierungkrise.

Jazenjuk wurde 2014 gewählt, doch seit langem gibt es Korruptionsvorwürfe. Die Umfragewerte sind im Keller, der ukrainische Präsident Petro Poroschenko distanziert sich von der Regierung.

Was hat die Ukraine ins Chaos gestürzt?

In Jazenjuks Amtszeit fielen die Annexion der Halbinsel Krim durch Russland – und der darauf folgende Krieg gegen Separatisten in der Ostukraine. Die Wirtschaft im Land brach seit 2014 um 17 Prozent ein, die Ziele der Orangen Revolution von 2013 versandeten. (SPIEGEL ONLINE)

Mehr zur Ukraine:


Gerechtigkeit

So kämpft Deutschland für Böhmermann
#freeboehmi

Für die einen war das Erdogan-Schmähgedicht übel, für andere guter derber Humor. Aber einig sind sich alle: Die Meinungsfreiheit darf nicht angegriffen werden.

Ob sich Jan Böhmermann mit seinem Gedicht über den türkischen Staatspräsidenten strafbar gemacht hat, steht noch nicht fest. Die Staatsanwaltschaft Mainz hat Ermittlungen wegen Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhaupts eingeleitet (bento), inzwischen hat die Türkei ebenfalls einen Strafprozess gefordert (bento).

Klar ist aber: Der Moderator hat mit seinem Beitrag im "Neo Magazin Royale" eine öffentliche Debatte ausgelöst, wie es schon lange kein Satiriker mehr geschafft hat.