Ist er es? Oder ist er es nicht? Das neue Cover des "Time"-Magazins zeigt Donald Trump, irgendwie. Zu sehen ist die markante, nach vorne gekämmte Tolle des US-Präsidenten, auch die Wangen erinnern an ihn. Doch die kalten, blauen Augen und die schmalen Lippen – die erinnern an Russlands Präsident Wladimir Putin.

Tatsächlich sind beide auf dem "Time"-Cover zu sehen: Donald Trump und Wladimir Putin verschmelzen zu einem Staatschef.

Daneben steht "Die Gipfel-Krise" – der Titel spielt also auf das erste Vier-Augen-Gespräch beider Präsidenten an. Aus Sicht vieler US-Beobachter ist es missglückt, Trump hat sich um Untertan Putins gemacht. (bento)

Das "Time"-Cover bringt mit seiner Verwandlung auf den Punkt, wer ihrer Meinung nach im Weißen Haus regiert:

Das kritische US-Magazin provoziert gerne mit starken Titelbildern. 

Vor wenigen Wochen hatte es Trumps Migrationspolitik illustriert – mit einem bulligen Trump, der auf ein weinendes Mädchen herabschaut (bento). Nun ist das Treffen mit Putin dran.

Anfang der Woche hatten sie sich im finnischen Helsinki getroffen, um bei einem Gipfel die Partnerschaft zwischen den USA und Russland auszuloten. Danach hatte Trump großmundig verlauten lassen, Russland habe sich nicht in den US-Wahlkampf eingemischt. Nur um einen Tag später daheim in Washington zu erklären, dass er sich versprochen habe und er meinte, die Russen hätten sich nicht nicht eingemischt. (bento)

In der "Time"-Titelgeschichte geht es nun um die Einmischung in den US-Wahlkampf, die Erkenntnisse der US-Geheimdienste darüber – und die Frage, wie Trump all das anzweifelt und damit die Demokratie in den USA schwächt. Das Fazit nach dem Gipfel bleibe weiterhin:

Eineinhalb Jahre nach seiner Präsidentschaft muss Trumps rätselhafte Affinität zu Putin noch erklärt werden.

Im Netz hat die Chimäre bereits einen Namen: "Donimir Trutin".


Haha

Warum ein kleiner Junge einen kompletten Teich in Wilnsdorf trocken gelegt hat
Antworten auf die drei wichtigsten Fragen

Manchmal muss ein Mann tun, was ein Mann tun muss. Auch ein kleiner Mann. Und wenn er ein Ziel hat, sollte ihm nichts im Wege stehen. Auch kein Teich.