Jeden Sonntag stellt ein Mitglied der bento-Redaktion seine persönlichen Highlights vor. Dieses Mal: Hanna.

Während die meisten von euch vermutlich verkatert rumlagen, begann die Woche für mich mit einem Arbeitstag. Es half, dass genau dann der erste Trailer zur neuen Staffel von "House of Cards" herauskam. Auch wenn die Realität im Weißen Haus inzwischen gruseliger ist als die Welt von Frank Underwood: Ich freue mich trotzdem riesig!

Hier könnt ihr den Trailer ansehen.

Ansonsten war mein Kopf in dieser Woche voller Wahlen.

Zum Glück brachten meine Kollegen ein wenig Ordnung in den Informationswust: Basti hat uns die Landtagswahl in seinem Heimat-Bundesland Schleswig-Holstein erklärt. Sophia hat gezeigt, warum junge Franzosen am heutigen Sonntag lieber niemanden mehr wählen wollen (wobei ich sehr hoffe, dass sie es trotzdem tun) und Julia hat von einer Wahl berichtet, die fast keiner mitbekommt.

Bei all den ernsten Themen habe ich mich ganz besonders über Abwechslung in Form von Bibis neuem Song gefreut. Der ist einfach so absurd, dass wir uns nicht verkneifen konnten, damit ein bisschen Spaß zu haben: Indem wir ihn einfach mal übersetzt und euch vorgelesen haben.

So deep. Aber jetzt wieder zurück in die Wap-Bap-freie Welt. 

In der vorigen Woche hat mich der Fall des rechtsradikalen Bundeswehr-Soldaten Franco A. sehr bewegt. Ich habe mich gefragt: Wie kann es sein, dass so jemand unbemerkt seine perfiden Gedanken in konkrete Pläne verwandeln kann – während er direkt unter der Nase des Staates sitzt? 

Deshalb hat es mich sehr interessiert, was Ex-Offizier Dominik Brück über Rechtsextremismus bei der Bundeswehr erzählt:

Und wo wir schon beim Thema Nationalismus sind: 

Mich hat mal wieder eine Aussage von Thomas de Maizière zum Kopfschütteln gebracht. Offenbar denkt der Innenminister, deutsch zu sein bedeutet, Hände zu schütteln und bloß keine Burka zu tragen (bento). Das ist so engstirnig und rückschrittlich, dass ich zunächst gar nicht wusste, wo ich beginnen sollte. 

Zum Glück hatte Kathrin Weßling eine Idee und erstellte eine viel bessere Liste über das "Deutschsein": 

Als letztes noch ein kleiner Reisetipp von mir: Falls ihr einen Wochenendtrip plant, fahrt unbedingt mal nach Riga! 

Ein Teil meiner Familie kommt von dort und ich kann euch diese aufregende und schöne Stadt wirklich nur ans Herz legen. Warum mir das gerade einfällt? Weil diese Liste bei mir alle Erinnerungen geweckt hat:

Vergangene Woche hat Nike ihre Lieblingsstorys vorgestellt.

Gerechtigkeit

Frankreich verbietet Gefangenschaft von Delfinen und Orcas
Das neue Gesetz ist ein sensationeller Erfolg für den Tierschutz.

In Frankreich dürfen Meeressäuger jetzt nicht mehr in Gefangenschaft gehalten werden. Das sieht ein Gesetz vor, das am Samstag beschlossen wurde. 

Zunächst stand in dem Gesetzesentwurf, dass die Nachzucht und Haltung stärker kontrolliert werden muss. Nachdem die Umweltministerin, Ségolène Royal, jedoch erfahren habe, dass die Tiere teilweise sogar "unter Drogen gesetzt" würden, entschloss sie sich zu einem radikaleren Vorgehen und Verbot die Haltung der Tiere komplett. Ausgenommen davon sind nur Tiere, die bereits in Gefangenschaft leben. (Spiegel Online)