"Für meine Kinder war ich immer stark."

Vor 25 Jahren zerstörten vier rechtsradikale Menschen das Leben von Mevlüde Genç. Die damals 50-Jährige verlor bei einem Brandanschlag auf das Haus, in dem ihre Familie lebte, zwei Töchter, zwei Enkelinnen und eine Nichte. 

Gürsün (†27), Hatice (†18) , Gülüstan (†12), Hülya (†9) und Saime (†4) kamen grausam ums Leben. 

Obwohl Mevlüde Genç jede Nacht an ihre Lieben dachte, mimte sie für ihre anderen Kinder die Starke, lächelte sie jeden Morgen an.

"Damit sie nicht traurig werden und keinen Hass empfinden."
Mevlüde Genç

Zum Jahrestag des Brandanschlags hielt Mevlüde Genç nun eine Rede, die unter die Haut geht. Im Video kannst du sie dir ansehen. 


Fühlen

Mein langer Weg zur Staatsbürgerschaft und was er mit mir gemacht hat
Deutschland wollte mich nicht, ich blieb trotzdem.

Der Postbote klingelt, ich hetze die Treppe runter und öffne verschlafen die Tür. "Der hat nicht in den Briefkasten gepasst“, sagt er und hält mir einen Brief vom Hamburger Senat hin. Ich nehme ihn und frage mich, was ich wohl verbrochen habe.