Wer von euch Muttersöhnchen haut wildfremden Frauen auf den Arsch?
"Heute ist ein guter Tag. Heute wurde ich sexuell belästigt".

Das schreibt Pina Charlotte auf Facebook – und erzählt, wie sie von jemanden begrapscht wurde. Sie stand gerade mit ihrem Fahrrad an einem Fahrkartenautomat, S-Bahn Treptowerpark in Berlin. Sie spürt einen Schlag und einen Kniff in den Hintern und sieht, wie ein Junge mit seinen johlenden Kumpels in die S-Bahn steigt.

Daraufhin stellt sie den Grapscher in der vollen S-Bahn zur Rede:

So Jungs, jetzt reden wir mal! Das kann ruhig die ganze Bahn hören! Wer von euch Muttersöhnchen haut wildfremden Frauen auf den Arsch?
Pina Charlotte

Ihre Botschaft: "Macht den Mund auf! Mädels, wenn euch in Spruch, eine Berührung nicht passt, seid laut."

Diese Botschaft kommt an: Bis Montagmorgen zählt ihr Posting mehr als 7000 Likes, es wurde mehr als 1300 mal geteilt.

HEUTE IST EIN GUTER TAG. HEUTE WURDE ICH SEXUELL BELÄSTIGT. Nicht dass es irgendetwas zur Sache tut : (aber ich möchte...

Posted by Pina Charlotte on Monday, August 7, 2017

Auch für Fremdenfeinde, die unter ihrem Facebook-Posting kommentieren und den Vorfall mit Flüchtlingen in Verbindung setzen wollen, hat sie eine Botschaft:

Rassismus und nationalistische Handlungsansätze seien der falsche Weg, Alltagssexismus zu begegnen, schreibt Pina Charlotte. "Der Doppelstandard den viele 'Volksdeutsche' bezüglich Gleichberechtigung und Feminismus fahren, kotzt mich fast genauso an."


Fühlen

Lies noch mal nach: Das sind unsere besten Geschichten der Woche

Jede Woche stellt ein Mitglied der bento-Redaktion seine persönlichen Highlights der Woche vor. Dieses Mal: Nike.