Bild: Pixabay

Eine Hand am Po, ein unauffälliges Streifen der Brust: Manche Menschen denken, sie dürfen andere einfach ungefragt anfassen. 

Besonders unangenehm ist das auf der Arbeit – ein Ort, an dem man mit so etwas weder rechnet, noch sich besonders gut zur Wehr setzen kann, weil man die Person jeden Tag wieder sieht. 

Eine Frau hat nun entschieden: Pups egal, ich zeig diesem Typen jetzt, dass ich mit seinem Verhalten nicht einverstanden bin. 

So beschreibt sie es zumindest im Internet: Auf Reddit hat die Frau mit dem Nutzernamen ThankCod eine Geschichte geteilt, die sich wie ein Büro-Drama in mehreren Akten liest – vor allem für das Ende wird die Frau nun von vielen Nutzern gefeiert.

Ein Typ auf der Arbeit ist ständig "gegen mich gestoßen". Ein Streifen des Hinterns oder an der Seite meiner Brüste. Es ist immer wieder passiert und er hat unschuldig getan, während er an mir vorbeiging und dabei Augenkontakt suchte. Heute ist er einen Schritt weitergegangen – und hat mir in den Hintern gekniffen.

Hinweis zu Reddit

Reddit ist eine spannende Plattform, auf der sich immer wieder Insider mit wertvollen Einblicken zu Wort melden. Es liegt aber durchaus in der Natur der Sache, dass nicht alles, was auf Reddit geäußert wird, auch von uns gegengecheckt werden kann. Folglich sollte man den Aussagen auf Reddit immer auch mit einer gesunden Skepsis begegnen.

Der Kollege habe stets so getan, als seien die Berührungen "aus Versehen" geschehen. Die Frau beschreibt, wie schlecht sie sich gefühlt habe und wie unsicher sie sich gewesen sei, ob ihr überhaupt jemand glauben würde.

Doch dann entschied sie sich für einen radikalen Schritt: 

Ich ging an ihm vorbei, drehte meinen Hintern zu seiner Hand und furzte ihn schonungslos an. Laut und wütend.
Ein Furz als Reaktion auf sexuelle Belästigung? 

Es ist vielleicht nicht für jeden die richtige Methode, aber die Reddit-Nutzerin ist nicht die einzige, die sich dafür entschied. 

Erst vor wenigen Wochen verbreitete sich ein Tweet der US-Amerikanerin Olivia Cole, die im Fitnessstudio so eine ungewollte Avance verhinderte. Sie hatte zwar nicht wirklich gepupst, aber allein die Vorstellung war für den Mann offenbar genug:

Doch die Geschichte des Büro-Furzes ist noch nicht zu Ende.

Ihr sei klar, dass das eklig sei, schreibt die Frau weiter. Doch "wenn er mir ein ekliges Gefühl gibt und meinen Hintern beansprucht, dann werde ich ihm auch ein ekliges Gefühl geben und seine Hand beanspruchen".

Er wird meinen Hintern nie wieder als etwas Sexuelles sehen, sondern als Furzbox, die seine kleine Hand besiegt hat.
"ThankCod"

Der Kollege sei nach ihrem Pups völlig ausgeflippt, habe sich mit ihr gestritten. Als der Chef von der Unruhe mitbekam, rief er die beiden in sein Büro. Dort habe sich herausgestellt: Die Betroffene war offenbar nicht das erste Opfer des Grapschers. Vier weitere Frauen hätten sich bereits über sein Verhalten beschwert. 

Wenig später, so schreibt die Frau, habe sie beobachtet, wie der Kollege seinen Schreibtisch ausräumte. Er sei gefeuert worden.

Furzen ist nicht dein Ding? Hier sind andere Optionen:


Grün

Australische Fluglinie will CO2 reduzieren – und fliegt jetzt mit Senföl
Eine erste Maschine wurde erfolgreich mit dem neuen Biogemisch getestet.

Die australische Fluggesellschaft Qantas hat einen neuen Biokraftstoff in einer seiner Maschinen getestet. Als weltweit erstes Flugzeug ist eine Boeing Dreamliner 787-9 am Montag von Los Angeles nach Melbourne geflogen – mit einem Gemisch aus Kraftstoff und Senföl.