Bild: imago / ZUMA Press
Warum die Aussagen des Kronprinzen so überraschend sind

Israel und Saudi-Arabien gelten seit Jahrzehnten als verfeindet, umso überraschender sind die Aussagen des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman. Gegenüber dem US-amerikanischen Magazin "The Atlantic" sagte er: 

"Ich glaube, dass sowohl Palästinenser als auch Israelis das Recht auf ihr eigenes Land haben. Allerdings brauchen wir ein Friedensabkommen, um die Stabilität für jeden in der Region zu garantieren."

Bislang sprechen das Königreich und der jüdische Staat nicht einmal über diplomatische Beziehungen. (SPIEGEL ONLINE)

Was sind die Hintergründe zum Streit zwischen den beiden Ländern?

  • Der jüdische Staat wurde am 14.05.1948 auf dem Gebiet des damaligen Palästinas gegründet.
  • Im Sechs-Tage-Krieg hat er viele arabische Gebiete wie zum Beispiel den Gazastreifen oder das Westjordanland erobert
  • Saudi-Arabien verlang die Rückgabe der Territorien.
  • Laut offizieller Aussagen befindet sich Saudi-Arabien aktuell im Krieg mit Israel.

Was Salman noch ändern will und was dahinter steckt:

Der Kronprinz will das Land reformieren, um westliche Investitionen ins Land zu bringen und die Abhängigkeit des Landes vom Öl aufzulösen. Neben der Verbesserung der Beziehung zu Israel sind das außerdem seine Vorhaben:

  • Mohammed bin Salman will in Saudi-Arabien nicht wie bislang nur noch auf Öl setzten, sondern auch die erneuerbaren Energien weiter ausbauen.
  • Frauen sollen mehr Rechte bekommen.
  • Auch für den Kampf gegen Korruption will bin Salam eintreten.
  • Es wird vermutet, dass sich Saudi-Arabien an Israel annähern will, um gemeinsam gegen den Erzfeind Iran vorzugehen.

Today

Nach viralem Erfolgsvideo findet dieser norddeutsche Glaser endlich seine Azubis
Mit Facebook gegen Fachkräftemangel

Sein Video wurde fast vier Millionen Mal aufgerufen, Tausende teilten es und jetzt hat Sven Sterz endlich drei Azubis eingestellt. Der Glasermeister aus Cuxhaven hatte einfach keinen Nachwuchs für seinen Betrieb gefunden und vor zwei Monaten aus lauter Zweifel versucht, Glaser-Nachwuchs mit einem lustigen Werbeclip auf sich aufmerksam zu machen. 

Das Facebook-Video brachte nun den Erfolg!