Der hier is' gut: "Suche mir: Steinigung im Koran." Aber Google findet nichts. Die Steinigung wird im Koran nicht erwähnt. Also hartnäckiger: "Koran. Ehebruch. Steine. Werfen." Und dann, weil Google immer noch streikt: "Koran Steinigung ... Videos!"

Der Gag stammt aus dem Programm der "Datteltäter" – einer Gruppe muslimischer Satiriker aus Deutschland. Auf YouTube laden sie Videos hoch, die das komplizierte Verhältnis zwischen Deutschland und dem Islam auf ziemlich unkomplizierte Art und Weise auseinandernehmen. Es gibt Rants, Poetry Slam und Sketche wie den obigen.

Er gehört zum Video "Wenn Google ein Imam wäre":

Damit ist die Crew ziemlich erfolgreich sind: 3000 Fans auf YouTube, knapp 10.000 auf Facebook. Dabei sind die Datteltäter noch kein Jahr alt.

Wer es zu einer kleinen Netzberühmtheit geschafft hat, darf auf der re:publica nicht fehlen, dem alljährlichen Netz-Netzwerk in Berlin. Vier Datteltäter kamen vorbei. Wir stellen sie vor – mit ihren besten Videos!

Fiete Aleksander

Der Student ist mit 18 Jahren zum Islam konvertiert. Und nach eigenen Angaben "trotzdem nicht zum Terrorist" geworden. Den mimt er allerdings gerne für die Datteltäter – immer als grotesk überspitze Version. Er sagt:

"Schweig, du Hund. Ich spreche kein Arabisch, aber den Koran habe ich auf YouTube gelernt."
Nemi el-Hassan

Die 22-Jährige gehört zu den bekanntesten Gesichtern der Datteltäter. Sie macht ziemlich pointierten Poetry Slam – und hat mit ihrem Video "Sorry, JETZT REDE ICH!" den ersten Shitstorm für die Datteltäter eingefahren. Sie sagt:

"Das Wort ist meine Waffe, und ich zücke sie, jedes Mal wenn Gewalt in Form von Beleidigungen auf mich zielt."
Marcel Sonneck

Der 26-Jährige ist der einzige Christ der Gruppe, darüber macht er gerne Witze. In Berlin hat er gerade eine Bar eröffnet. Er sagt:

"Man glaubt es kaum: Meine muslimischen Kollegen sind genauso cool wie "normale" Menschen."
Younes Al-Amayra

Mit 30 Jahren ist er der Älteste der Gruppe und quasi das Aushängeschild. In seiner Wohnung werden die meisten Videos gedreht. Dort haben wir ihn schon besucht. Er sagt:

"Jede Menge Shitstorm heißt jede Menge Stoff für neue Videos."
Farah Bouamar

Die 24-Jährige studiert Philosphie. Für die Datteltäter macht sie vor allem Poetry Slam und kümmert sich um die Organisation. Ganz so oft steht sie deswegen nicht vor der Kamera. Sie sagt:

"Wenn ich den Diskussionen in Germanland folge, ist es, als würde ich in verfaulten Käse beißen – Hauptsache es verstopft den Mund"

bento × re:publica

Wir sind Medienpartner der re:publica. Das bedeutet: bento bekommt dort Arbeitsplätze mit Strom und Internet zur Verfügung gestellt. Außerdem werden unsere Mitarbeiter für die Konferenz akkreditiert. Dafür berichten wir von der Konferenz. Worüber wir wie berichten, entscheiden wir selbst.


Musik

Die zehn meistgeklauten Songs aller Zeiten

Es gibt Songs, die immer wieder von anderen Musikern gesampled werden. Manche so oft, dass sie zur Basis von ganzen Subgenres wurden.

Im Gegensatz zur Coverversion wird beim Samplen das entsprechende Musikstück nicht neu eingespielt, sondern eine fremde Aufnahme genutzt. Sampling ist so das musikalische Pendant zur Collage in der bildenden Kunst.

Wir stellen zehn der meistgesampelsten Songs aller Zeiten vor.