Bild: dpa/Romenzi/UNICEF

Es ist noch nicht lange her, da war die Flüchtlingskrise das alles beherrschende Thema. Gefühlt ist die Aufmerksamkeit ziemlich abgeflaut – in Deutschland kommen nun verglichen mit dem Herbst 2015 nun deutlich weniger Flüchtlinge an. 

Und dennoch: Die Zahl der Flüchtlinge und Vertriebenen weltweit hat im vergangenen Jahr einen neuen Rekord erreicht. Laut dem Uno-Flüchtlingshilfswerk haben aktuell insgesamt 65,6 Millionen Menschen durch Krieg, Gewalt und Verfolgung ihre Heimat verloren. 

In der Debatte geht es um viele Zahlen und Statistiken. Das ist wichtig, um bei dem emotional aufgeladenen Thema sachlich zu bleiben. 

Hast du noch den Überblickt über die Fakten zur weltweiten Flüchtlingssituation? Mach den Test:
Quellen:



Fühlen

Bei der "Blue Whale"-Challenge sollen in Russland Dutzende Jugendliche gestorben sein
Was ist an der Geschichte dran?

In Russland spielen Jugendliche angeblich ein gruseliges Netzspiel: die "Blue Whale"-Challenge. Das Ziel der Challenge ist es, sich innerhalb von 50 Tagen mit immer neuen Aufgaben an seine eigenen seelischen und körperlichen Grenzen zu bringen. Am Ende steht der Selbstmord.

Die russische Regierung spricht von mittlerweile 90 Toten, einige Medien sogar von bis zu 130 Jugendlichen, die sich inspiriert von der "Blue Whale"-Challenge das Leben genommen haben sollen. (MDR)

Auch in baltischen Staaten wie Lettland soll sich das Spiel verbreiten. (Spoki

Was ist dran?