Pendeln kostet nerven: Der Bus ist zu spät, zu voll, zu langsam. Doch dabei können sich die meisten Pendlerinnen und Pendler noch glücklich schätzen – denn wer das Ganze auch noch im Rollstuhl erlebt, hat es oft noch schwerer

So zum Beispiel François Le Berre: Durch seine Multiple Sklerose sitzt der Franzose im Rollstuhl und hat immer wieder damit zu kämpfen, überhaupt in einen Bus zu kommen. Nun sorgte genau dieses Problem in Paris für großes Aufsehen.

Was ist passiert?

Fahrgäste eines vollen Busses haben Le Berre einfach keinen Platz zum Einsteigen gemacht. Normalerweise haben Pariser Busse ein bis zwei behindertengerechte Plätze – die aber niemand für Le Berre räumen wollte. (Le Point)

Immerhin hat der Busfahrer cool reagiert: Er warf die anderen Fahrgäste einfach aus dem Bus und nahm Le Berre als einzigen Fahrgast mit. 

Wie reagieren die Menschen?

Der Busfahrer bekommt jetzt viel Lob, aber auch Kritik. Nachdem der inklusive Twitter-Account "Accessible Pour Tous" in einem Tweet die Situation schilderte, lobten einige Twitter-Nutzerinnen und Nutzer das Vorgehen des Busfahrers.

„Glückwunsch an den Busfahrer – die Passagiere sollten sich schämen.“

Doch es meldete sich auch kritische Stimmen: Der Busfahrer habe zu allgemein gehandelt und somit auch ahnungslose Passagiere grundlos vor die Tür gesetzt.

Trotzdem: Besser so als anders herum 👍


Today

FC-Bayern-Star verkleidete sich an Halloween als Selbstmordattentäter
...und entschuldigte sich dann wieder.

Halloween-Fans verkleiden sich als Geister, Mumien oder Skelette. Es gilt aufzufallen, andere zu erschrecken. Ein Fußballstar des FC Bayern hat das mit dem Erschrecken sehr ernst genommen, aufgefallen ist er auch – aber negativ. 

Der Außenverteidiger Rafinha, 33, hat sich an Halloween als Selbstmord-Attentäter verkleidet. 

Auf einem Mannschaftsfoto, das bei der vereinsinterenen Party entstand, zeigte er sich neben den Teamkollegen wie Leon Goretzka, Jerome Boateng oder Niklas Süle. Die verkleideten sich als Vampir oder Batman. Rafinha kam im arabischen Gewand – und mit Bombenattrape. (Sport1)

Einfach nur geschmacklos? Bei Twitter sind sich viele einig: Das geht gar nicht.