Es ging auch um einen Yeti.

In einer Woche ist Weltfrauentag. Da kann man also mal über Gleichberechtigung debattieren, denn so ganz herrscht die ja immer noch nicht hierzulande. Das ist zumindest die gängige Meinung – auch der Bundestag war sich weitestgehend einig.

Dann kam die AfD und versuchte auch etwas zu dem Thema beizutragen.

Leider war die Rede von AfD-Politikerin Nicole Höchst so wirr und absurd, dass der halbe Bundestag einen Lachanfall bekam. Darüber hinaus erntete die AfDlerin entgeistertes Kopfschütteln und ungläubige Blicke.

Höchst bezeichnete die heutige Generation von Frauen als "Nebelkerzenwerfer und Pseudo-Frauenbefreier", sie sprach von "Gleichstellungstotalitarismus" und erweckte den Eindruck, dass Frauen gar kein Interesse daran hätten, einen Job zu haben. Strukturelle Benachteiligung von Frauen gäbe es nicht – die sei wie ein Yeti.

Ja, genau. Du hast richtig gehört. Wie ein Yeti.

FDP-Politikerin Katja Suding nannte die Rede übrigens peinlich. Die wirrsten Sätze haben wir oben im Video zusammengefasst.


Tech

Russische Hacker-Gruppe "Snake" soll hinter Cyber-Angriff auf deutsche Regierung stecken
Die neuen Hinweise zeigen, wie ernst die Attacke war.

Was ist passiert?