Ihr Titel: "New Zealand - First Baby".

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern hat bei der Uno-Vollversammlung ihre drei Monate alte Tochter Neve Te Aroha mitgebracht – und damit allen Politiker die Show gestohlen. (SPIEGEL ONLINE)

Der Friedensgipfel fand zu Ehren des ehemaligen südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela statt. Als ihre Kollegen Reden hielten, saß Ardern mit ihrer Tochter zwischen den Diplomaten, ließ sie hüpfen und in die Kameras lächeln.

Als die 38-Jährige an der Reihe war, übergab sie Neve an ihren Partner Clarke Gayford. Der hatte sich schon vor der Sitzung einen kleinen Scherz mit seiner Tochter erlaubt, wie er auf Twitter postete:

Neve bekam sogar ihren eigene Uno-Ausweis:

Gayford schrieb, viele seiner Twitter-Follower hätten nach dem Ausweis für Neve gefragt, also hätten die Sicherheitskräfte schnell einen besorgt. Inklusive Foto und der Bezeichnung "New Zealand - First Baby". 

Außerdem seien einige nicht so ganz auf den Besuch eines Kleinkindes vorbereitet gewesen, schrieb er:

"Ich wünschte, ich hätte den verwirrten Ausdruck einiger japanischer Vertreter festhalten können, als sie gestern in einen Uno-Konferenzraum kamen, in dem gerade Windelwechsel angesagt war." Das werde mal eine großartige Geschichte für ihren 21. Geburtstag, so Gayford.

Ardern war im August sechs Wochen nach der Geburt ihrer Tochter ins Amt zurückgekehrt. Sie ist erst die zweite Regierungschefin, die ein Kind während ihrer Amtszeit bekommen hat. Schon damals hatte sie angekündigt, dass sie Neve zu den UN-Treffen nach New York mitnehmen würde. Die Tochter wird hauptsächlich von Gayford betreut, der eine Sendung über Angeln im Fernsehen moderiert. (Welt)


Today

Zwei Frauen werfen Trumps Richterkandidaten Vergewaltigung vor – was bisher passiert ist
Was bisher passiert ist

Donald Trumps Kandidat für den Richterposten am Supreme Court, Brett Kavanaugh, steht weiter massiv unter Druck. Mittlerweile werfen ihm zwei Frauen vor, er habe versucht, sie zu vergewaltigen. In einem Interview mit dem Sender Fox News bestritt er alle Anschuldigungen. Wir haben zusammengefasst, was bisher passiert ist: