Bild: Getty Images/David McNew
Was ist passiert?

Hunderte Frauen und einige Männer sind am Sonntagabend durch Hollywood gezogen, um gegen sexuelle Belästigung und Sexismus zu demonstrieren. Ihr Slogan: "#MeToo". Tarana Burke führte die Demo an. Die Aktivistin hatte die Me-too-Bewegung vor mehr als zehn Jahren ins Leben gerufen, um Opfer von sexueller Belästigung und Vergewaltigung zu unterstützen. (BBC)

Schauspielerin Rose McGowan and Tarana Burke (rechts)(Bild: Getty Images/Aaron Thornton)
Auf jeden Harvey Weinstein kommen Hunderte andere Männer in der näheren Umgebung, die das gleiche tun.
Tarana Burke
Was auch immer wir tragen, wo auch immer wir hingehen, 'ja' heißt 'ja' und 'nein' heißt 'nein'.
Demonstranten auf dem #MeToo-Marsch
Warum ist das wichtig?

Erst vor wenigen Wochen hatte Schauspielerin Alyssa Milano den #metoo berühmt gemacht. Sie benutzte die Worte als Reaktion auf die Anschuldigungen gegen Harvey Weinstein. Ihm wird vorgeworfen, zahlreiche Frauen sexuell belästigt und vergewaltigt zu haben. Mit einigen hatte er sich laut New York Times außergerichtlich geeinigt.

Seitdem teilen Tausende Frauen ihre Erfahrungen mit sexueller Belästigung auf Facebook, Instagram und Twitter. Im Zuge des Skandals wurden unter anderem auch Schauspieler Kevin Spacey, Comedian Louis CK und Ex-Fifa-Boss Sepp Blatter der sexuellen Belästigung beschuldigt.

  • Blatter weist die Anschuldigungen von US-Fußballerin Hope Solo von sich, Louis CK gab zu, vor Frauen masturbiert zu haben.
  • Kevin Spacey gibt an, sich nicht erinnern zu können, ob er den damals 14-jährigen Schauspieler Anthony Rapp sexuell belästigt hat.
  • Weinstein selbst hat sich laut Nex York Times mit acht Frauen außergerichtlich geeinigt, allerdings kommen immer mehr Anschuldigungen ans Licht. Den Vorwurf der Vergewaltigung weist er zurück. (The Guardian)
Wie geht es jetzt weiter?

Dass die Menschen in Hollywood demonstrierten, ist also kein Zufall. Dort hat der Skandal begonnen, inzwischen scheint klar, dass Menschen wie Weinstein ihre Macht im Filmbusiness ausnutzten, um Frauen zu belästigen. Bisher hatte sich die Debatte darüber vor allem in den sozialen Medien abgespielt. Die Demo ist nun ein erster Versuch, die Wut auch auf die Straße zu bringen. 

Das ist eine Gemeinschaft von Überlebenden, die sich aus dem viralen Me-too-Moment entwickelt hat. Ich hoffe, wir können sie aufrecht erhalten.
Tarana Burke

Musik

Trinkspiele, Stars und Instagrammer: So werden die MTV EMAs in London

JLo landete mit einem Flugzeug auf der Bühne, Miley Cyrus rauchte einen Joint auf der Bühne und Kanye hatte seinen ersten großen Ausraster: Hach, die MTV European Music Awards! 

Die kleine Schwester der amerikanischen VMAs schreibt immer wieder Popgeschichte. Was wird es in diesem Jahr sein? Zoff zwischen Taylor Swift und Ex-Squad-Mitglied Demi Lovato? Oder doch eher Liam Payne, der fürs Publikum "down stripped"?

Am Sonntag wissen wir mehr! Denn dann findet die riesige Award-Show in London statt. Und wir sind für euch live dabei.