So soll die Nachfrage nach Welpen aus sogenannten "Puppy Mills" verringert werden.

Der US-Bundestaat Maryland hat ein Gesetz beschlossen, dass es Tierhandlungen verbietet, Hunde und Katzen zu verkaufen. Dadurch soll die Nachfrage nach Welpen aus sogenannten "Puppy Mills" verringert werden. (Inhabitat)

Was sind "Puppy Mills"? 

  • Eine "Puppy Mill" oder auch "Puppy Farm" ist eine kommerzielle Tierzuchteinrichtung.
  • Schätzungsweise gibt es 10.000 legale und illegale Einrichtungen in den USA.
  • Die Tiere werden oft unter grauenhaften Bedingungen auf kleinstem Raum gehalten.
  • Die meisten dieser Zuchten entsprechen nicht dem Tierschutz. 

Das neue Gesetz ist nicht die erste Handlung zum Schutz von Tieren:

Verabschiedet hat das Gesetz am Dienstag Marylands Gouverneur Larry Hogan. Es ist nicht die erste Regulation in Bezug auf Tierhandel des Bundesstaates. Tierhandlungen mussten schon seit einiger Zeit Informationen über die Züchter offenlegen. 

Und: Die Händler durften keine Hunde oder Katzen verkaufen, die von Züchtern kamen, die das "Landwirtschaftsamt der Vereinigten Staaten" (United States Department of Agriculture) in den letzten zwei Jahren gelistet hatte. 

Die Händler kritisieren das Gesetz scharf, denn sie befürchten, dass sich 2020, wenn das Gesetz voll in Kraft tritt, der Handel mit Tieren von Hundefarmen ins Internet verlagern wird – und dort könne man den Verkauf nur schwer kontrollieren. (Washington Post

Auch in Kalifornien sind "Puppy Mills" verboten. Dort sind Tierhandlungen seit 2017 dazu verpflichtet, ausschließlich gerettete Tiere zu verkaufen – also Hunde, die beispielsweise aus einer solchen "Puppy Mill" befreit wurden.


Haha

Markus Söder hält ein Kreuz – und die Reaktionen darauf sind einfach sehr, sehr lustig
Das Kreuz mit dem Söder.

Bayern will Kreuze sehen: Schon 1995 gab es ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu Kreuzen in Schulen. Weil damit den Schülern das Christentum aufgedrängt werde, habe es in Klassenzimmern nichts zu suchen, urteilten die Richter.

Bayern hält sich jedoch nicht daran. Kreuze, überall Kreuze! 

Jetzt wollen Markus Söder und seine CSU noch mehr Kreuze hängen sehen.