Klares Statement vom "Stranger Things"-Star!

Der "March For Our Lives" bewegt seit dem Wochenende die USA: Millionen Menschen protestieren für schärfere Waffengesetze und ein Ende der Schießereien an Schulen. (bento

Auch "Stranger Things"-Star Millie Bobby Brown unterstützt die junge Bewegung – mit einem besonderen Mode-Statement.

Bei den "Kids Choice Awards" am Samstag trug sie einen Jeans-Overall, auf dem Rücken standen die Namen der 17 Opfer des Schulmassakers von Parkland in weißen Lettern. Auf ihrer Brusttasche war der Schriftzug "Never Again" zu lesen: 

Doch nicht nur mit ihrer Kleidung setzte die 14-Jährige ein Statement. 

Als sie den Preis für die beliebteste TV-Schauspielerin gewinnt, widmet sie ihn den verstorbenen Schülern:

Für die Engel unter uns, dieser Preis ist für euch.
Millie Bobby Brown

Millie Bobby Brown betonte, dass die Demonstrationen im Rahmen von "March For Our Lives" sie sehr inspirieren und sie ihre Plattform als Schauspielerin deshalb nutzen wolle. Zuvor hatte sie auch schon auf ihrem Instagram-Account die Initiative mit einem Post unterstützt:

Die Schauspielerin ist nicht die einzige Prominente, die sich für den Protest in den USA einsetzt. 

So nahmen unter anderem der Late-Night-Talker Jimmy Fallon sowie Kim Kardashian mit Kanye West und ihren Kindern an der Kundgebung in Washington vom Wochenende teil. 


Gerechtigkeit

Erdogan wirft EU "Heuchelei" vor, will aber weiterhin beitreten
Nennen wir es Hassliebe.

Das Verhältnis zwischen der Türkei und der Europäischen Union war schon mal besser. Eigentlich ist die Türkei ein Beitrittskandidat für die Union – doch seit Jahren kommen die Verhandlungen nicht voran. 

  • Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wirft der EU vor, die Türkei zu diskriminieren. 
  • Aus Brüssel folgt die Kritik, dass sich die Türkei unter Erdogan mehr und mehr in einen Unrechtsstaat verwandelt.

Nun treffen sich beide Seiten zum EU-Türkei-Gipfel in Bulgarien: Vorab hat Erdogan die EU beleidigt, aber trotzdem um Aufnahme gebeten.