Nachdem Lena Meyer-Landrut auf Hass im Netz hingewiesen hat, schlossen sich ihr viele Fans an und taten das selbe. Doch ihre Posts wurden gelöscht. Was ist da los?

Was hat Lena Meyer-Landrut gemacht?

Gestern postete Lena Meyer-Landrut auf Instagram ein Spiegelselfie (bento). Doch bei dem Foto ging es weniger um die Sängerin selbst, als viel mehr um den Spiegel. Darauf schrieb sie nämlich Hassnachrichten, die ihr Nutzer in den sozialen Netzwerken an den Kopf warfen. Die Nachrichten hatten es in sich.

Lena Meyer-Landruts Instagram-Post ging sofort viral und bekam innerhalb eines Tages bereits 137.000 Likes. Andere Leute posteten daraufhin ebenfalls Fotos, die vollgeschrieben waren mit hasserfüllten Beleidigungen, die sie im Laufe ihres Lebens schon erfahren mussten.

(Bild: lenameyerlandrut/Instagram)

Instagram löscht Posts gegen Mobbing – wegen Mobbings.

Das Absurde an der ganzen Geschichte ist: Instagram löscht die Posts der Nutzerinnen, weil sie "Belästigung oder Bullying" enthalten. Wahrscheinlich hat der Instagram-Algorithmus die Bilder wegen der anstößigen Wörter herausgefiltert. Dabei sollten die Bilder doch genau auf dieses Problem hinweisen – Mobbing und Beleidigungen gehören in sozialen Medien zum Alltag. Besonders betroffen sind häufig Frauen.

Die Nutzerin Majena schreibt in ihrer Instagram-Story: "Ich habe eine Insta-Story hochgeladen, um zu zeigen, wie Leute MICH gemobbt haben und die Story wird gelöscht wegen Mobbing?". Sie schickte davon auch einen Screenshot an Lena Meyer-Landrut. Lena teilte die gelöschten Storys der anderen Nutzerinnen auf ihrem Account. Ihrer Antwort Majena ist nichts hinzuzufügen:

Das macht unseren Punkt nur noch klarer – so etwas sollte von vornherein verboten sein!
Lena Meyer-Landrut

"Sie haben mir gesagt, ich sei nichts wert" – Benjamin wurde in der Schule gemobbt. So ist er der Hölle entkommen: 


Today

Hier quasselt Martin Sonneborn eine Minute lang rum – um die NPD zu trollen
Seine drei witzigsten Nicht-Aussagen

Der Satiriker Martin Sonneborn sitzt seit 2014 im EU-Parlament. Nicht, um die europäische Politik mitzugestalten – sondern vor allem, um anderen Abgeordneten auf die Nerven zu gehen, wie er selbst sagt. Wie gut er anderen auf die Nerven gehen kann, hat Martin Sonneborn nun erneut bewiesen.

In weniger als einer Minute trollt er die NPD und Angela Merkel.