Seit ein paar Tagen dürfen Erwachsene im US-Bundesstaat Oregon Cannabis kaufen. Zeit für eine Bilanz.

Seit dem 1. Oktober dürfen in Oregon Erwachsene (ab 21 Jahren) ganz legal Marihuana kaufen. Allein in den ersten fünf Tagen verkauften Shops in dem US-Bundesstaat Cannabis im Wert von mehr als elf Millionen Dollar, meldet die offizielle „Oregon Retailers of Cannabis Association“. Am ersten Tag seien es demnach 3,5 Millionen Dollar gewesen.

Rekord: Als der Kauf in den Bundesstaaten Colorado und Washington legalisiert wurde, verkauften die Shops nur Marihuana im Wert von fünf (Colorado) und zwei (Wahsington) Millionen Dollar, schreibt unter anderem das „Statesman Journal“.

In Oregon stimmten die Wähler bereits im vergangenen Jahr für eine Legalisierung, seit dem 1. Juli dürfen Erwachsene offiziell kiffen - nur kaufen dürfen sie Cannabis eben erst seit dem 1. Oktober.

Auf ihrer Webseite beantwortet die Regierung die wichtigsten Fragen zum Cannabiskonsum. Unter anderem, warum Kiffen überhaupt erlaubt wurde: „The purpose of the Act is to eliminate the problems caused by the prohibition and uncontrolled manufacture, delivery, and possession of marijuana within this state.“
Wie es in den solch legalen Shops aussieht, zeigen diese Bilder:


(Bild: AFP/Josh Edelson)
(Bild: AFP/Josh Edelson)
(Bild: AFP/Josh Edelson)
(Bild: AFP/Josh Edelson)
Na, dann: Viel Spaß!
Was wäre eigentlich, wenn Drogen komplett legal wären? Wir haben das mal ausgerechnet.