Es ist immer noch in vielen Ländern ein kontroverses Thema: Dürfen Mütter in der Öffentlichkeit oder sogar bei der Arbeit stillen? 

  • Kritiker behaupten, Mitmenschen würden sich davon belästigt oder abgelenkt fühlen, wenn man einem Kind bei der Nahrungsaufnahme zusieht. 
  • Befürworter hingegen sagen, es sei das Natürlichste der Welt und ein Verbot daher frauen- und familienfeindlich. 

Die australische Politikerin Larissa Waters gehört zur zweiten Gruppe – und zeigt das auch deutlich. Im Mai 2017 wurde sie mit einem Parlamentsfoto bekannt, auf dem sie ihre kleine Tochter Alia mitten in einer Sitzung stillt. 

Jetzt hat sie ihr Baby erneut gestillt – und ganz nebenbei noch eine Rede gehalten. 

Wie Waters die Geste begründet, erfahrt ihr im Video. Wie andere junge Mütter ihren Alltag meistern, sehr ihr hier:


Fühlen

"Fick dich": Was unsere Leser ihrer Ex-Liebe noch sagen wollten

Es war mal so perfekt zwischen euch. Ihr wolltet keine Nacht ohne den anderen sein, ihr habt euch gegenseitig mit Nudeln gefüttert, über die gleichen dummen Witze gelacht und selbst Familienfeste mit dem komischen Onkel gemeinsam überstanden. 

Ihr wart ein bezauberndes Paar. Ein paar Monate, ein paar Jahre vielleicht. Bis zur Trennung. Schluss, aus, vorbei. Autsch.