Bild: dpa/Unsplash/bento
Für viele Wähler wird es das erste Mal – ohne CSU.

Am 14. Oktober sind die Landtagswahlen in Bayern. Für unentschlossene ist jetzt der Wahl-O-Mat zur Bayernwahl live gegangen.

Für viele ist es das erste Mal: Bei der Landtagswahl in Bayern könnten Hunderttausende CSU-Stammwählerinnen und -Stammwähler ihr Kreuz nach vielen Jahren erstmals bei einer anderen Partei machen. In Umfragen liegt die CSU derzeit nur noch bei Werten um die 35 Prozent. (SPIEGEL ONLINE)

Das würde heißen: Die bisherige Regierungspartei bräuchte mindestens einen Koalitionspartner. Sollte der Trend anhalten, wäre theoretisch sogar eine "Alle gegen CSU und AfD"-Koalition unter Führung der Grünen denkbar:

(Bild: SPIEGEL ONLINE/Civey)

Doch bis zur Landtagswahl am 14. Oktober kann sich noch viel ändern. Ein Grund: Zahlreiche Wählerinnen und Wähler entscheiden erst spät und spontan, welcher Partei sie ihre Stimme geben. (Infratest Dimap)

Laut der aktuellen Umfragen haben sieben Parteien eine realistische Chance, in den Landtag einzuziehen – auch wenn die Linke derzeit nur bei 2,7 Prozent liegt.

Wer sich noch unschlüssig ist, findet Hilfe beim Wahl-O-Mat, den es auch zur Landtagswahl in Bayern gibt. 

Mit ihm können Interessierte in 20 Fragen zur Politik in Bayern überprüfen, welche Partei den eigenen Ansichten politisch am Nächsten stehen. Der von der Landeszentrale für politische Bildung entwickelte Test ist überparteilich und unabhängig

Die Themen des Wahl-O-Mats orientieren sich dabei an den Programmen der Parteien. 

Dabei zeigt sich auch, worüber in Bayern gerade besonders häufig diskutiert wird: Flüchtlinge, Wohnungspolitik und Leben im ländlichen Raum

Andere Themen kommen weniger vor – können aber individuell stärker gewichtet werden. (Warum der Wahl-O-Mat deshalb auch umstritten ist, haben wir hier aufgeschrieben

HIER kannst du den Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Bayern ausprobieren.


Today

Kein Bock auf Hausarbeiten? Diese neue Schriftart macht deinen Text länger
Doch die Sache hat einen Haken.

Welcher Student kennt das nicht: Kurz vor Semesterende muss diese eine Hausarbeit noch fertig werden, auf die man überhaupt keine Lust hat. Stundenlang sitzt man vor dem PC, jede neue Seite ist eine Qual. Doch das geht jetzt einfacher: Mit einer neuen Schriftart, die den Text länger macht, als er ist.