Eine Frau trägt ihr weißes Kopftuch nicht um den Kopf gewickelt, sondern schwenkt es an einem Stock wie eine Fahne: Diese Szene wird gerade zum Symbol für den Protest in Iran. Aufgenommen wurde das Video offenbar am 27. Dezember – vor den Protesten gegen das religiöse Regime, die nun schon fünf Tage andauern.

Symbol of Iranian women's resistance, Free her

LE FRANÇAIS SUIT... فيلم جديد را ببينيم و اين دختر را تنها نگذاريم. كاش در تمام تجمع ها و راهپيمايي زنان را حاميان قوي داشتند تا مثل اين زن تنها و يكه مجبور نشوند نمادِ اجبار را دور بياندازند. On Wednesday Iran's police chief said if a woman's headscarf falls off “accidentally” the women will not be arrested but sent to educational classes. In Today’s Iran no one takes off their headscarves accidentally. As you can see in this video a young woman standing on a plinth in the middle of a busy street without her headscarf and waving a white shawl has become the latest symbol of Iranian women’s struggle against compulsory hijab. Her brave act of defiance, as part of the #WhiteWednesdays campaign is a challenge to the authorities. The police of Iran arrested her on the same day when they promoted their so called moderation. Her fate remains unknown. This is the challenge for the authorities— the Iranian women are pushing for greater rights, far beyond token gestures by police chiefs. As for the brave protester, thousands of Iranian of women are demanding her release. The police are in a bind. #FreeHer #چهارشنبه_های_سفید #whitewednesdays Mercredi dernier le chef de la police iranienne a déclaré que si le voile d'une femme tombait "accidentellement" elle n'en serait plus mise en état d'arrestation mais devrait assister à des cours d'éducation [religieuse]. Dans l'Iran d'aujourd'hui, personne ne retire accidentellement son voile. Comme on peut le voir dans cette vidéo, la jeune femme juchée sur un piédestal au milieu d'une rue très fréquentée, debout non voilée et agitant un voile blanc est devenue le plus récent symbole du combat des iraniennes contre le voile obligatoire. Son action revendicatrice courageuse, dans le cadre de la campagne des Mercredis Blancs est un défi aux autorités. La police iranienne l'a arrêtée exactement le jour où elle a présenté son soi-disant assouplissement. Son sort reste inconnu. Voici le défi pour les autorités — les iraniennes poussent pour plus de droits, bien au-delà des gesticulations des chefs de la police. Quant à cette courageuse manifestante, des milliers d'iraniennes demandent sa libération. La police est dans une impasse. #FreeHer

Posted by ‎My Stealthy Freedom آزادی یواشکی زنان در ایران‎ on Friday, December 29, 2017

Der Polizeichef der Hauptstadt Teheran hatte damals einen etwas liberaleren Umgang mit dem Kopftuch-Zwang verkündet: Frauen, deren Kopftuch nicht den strengen Vorschriften entspricht, sollten fortan nicht mehr unter Arrest gestellt oder bestraft werden. Stattdessen bekommen sie Unterricht im sittsamen Kopftuchtragen verordnet.

Das Video entstand offenbar am "White Wednesday" in Teheran. Der "White Wednesday" war bisher vor allem eine Internet-Aktion, gestartet im Mai 2017 von Masih Alinejad und ihrer Gruppe "My Stealthy Freedom". Die Kopftuch-Gegnerinnen sammeln Fotos von Frauen in weiß oder mit weißem Kopftuch als Zeichen des Protests

Die Gruppe hat auch das Video weiter verbreitet. Die Frau ohne Kopftuch sei schließlich von der Polizei festgenommen worden, berichtet Masih Alinejad. (BBC, New York Times, jetzt.de)

Auf Instagram veröffentlichte der Grafikdesigner Masoud einen Tag später, am 28. Dezember, eine Zeichnung des ikonischen Moments.

Wie viel Verbreitung das Video und die Zeichnung in Iran finden, lässt sich nur schwer sagen. YouTube, Facebook und Twitter lassen sich schon länger nur über Umwege nutzen: Die religiöse Führung zensiert das Internet in Iran.

Den Zugriff auf Instagram und Telegram ließen Behörden angesichts der Proteste zeitweise einschränken. Über den verschlüsselten Messenger Telegram organisieren Menschen die aktuellen Demonstrationen.

"My Stealthy Freedom" hat unterdessen ein weiteres Video auf Facebook veröffentlicht, auf dem eine Frau ohne Kopftuch im Iran zu sehen sein soll.

waves a white shawl in city of Bojnord as part of #WhiteWednesday’s protest against

Another woman without her headscarf waves a white shawl in city of Bojnord as part of #WhiteWednesday’s protest against compulsory hijab. #IranProtest بجنورد به ياد دختر روي سكوي انقلاب كه شال سفيدش را روي چوب برافراشته بود. همراهيم با #تظاهرات_سراسرى #چهارشنبه_های_سفید

Posted by ‎My Stealthy Freedom آزادی یواشکی زنان در ایران‎ on Sunday, December 31, 2017

Der Kopftuchzwang ist eines von vielen Anliegen wegen denen Menschen gerade auf die Straße gehen. Als Symbol dafür, dass ältere Männer der Jugend vorschreiben wollen, wie sie gefälligst zu leben haben, passt das Bild aber allemal: Die landesweiten Proteste richteten sich zunächst gegen hohe Jugendarbeitslosigkeit und für Reformen, die von der Regierung eigentlich versprochen worden waren. Seitdem sind immer mehr unzufriedene Menschen dazugestoßen.

Mehr über die Proteste:


Gerechtigkeit

Bricht in Iran gerade eine Revolution gegen die religiöse Führung aus?
5 Beobachtungen

Im Iran demonstrieren den fünften Tag infolge Tausende Menschen gegen die religiöse Führung des Landes. Es sind vor allem junge Iraner, die auf die Straße gehen – nicht nur in der Hauptstadt Teheran, sondern überall im Land. Am Anfang demonstrierten sie gegen die hohe Jugend-Arbeitslosigkeit im Land und dagegen, dass die Regierung lieber Kriege in Syrien und im Jemen finanziert, als die Wirtschaft anzukurbeln.