Die Frauen benutzen oft Blätter oder Asche während ihrer Periode.

Menstruation ist in Indien ein Tabu-Thema. Besonders in ländlichen Regionen und in den Slums werden Frauen während ihrer Periode von der Gemeinschaft isoliert. Sie dürfen nicht in den Tempel gehen, keine Lebensmittel anfassen oder im eigenen Bett schlafen. (Süddeutsche

Die Frauen schämen sich für ihre monatliche Blutung. Es fehlt an Aufklärung. Frauen trauen sich nicht, Hygieneprodukte zu kaufen, wissen zum Teil nicht einmal, dass es sie gibt, oder ihnen fehlt schlichtweg das Geld dazu. Deswegen benutzen sie oft alte Lappen, Blätter oder Beutel voller Asche um ihre Blutungen zu stoppen. (SPIEGEL ONLINE) Das kann zu Krankheiten führen. 

Als die beiden Freundinnen Jaanvi Singh (15) und Laavanya Jain (17) aus Chandigarh, Indien, davon erfuhren, ergriffen sie die Initiative. Sie gründeten 'Stop the Spot'. In Eigenproduktion stellen sie Binden her und verteilen sie an Frauen, die keinen Zugang zu Hygieneprodukten haben. 

Ziel des Projekts ist es, Aufmerksamkeit für das Thema zu schaffen und Aufklärung zu leisten. Deshalb bringen Jaanvi und Laavanya anderen Frauen bei, wie sie selbst Binden herstellen können.

Wie die Produktion der Binden aussieht, seht ihr im Video.


Haha

So witzig reagiert Twitter auf Trumps angeblichen Versprecher
"Ich wollte eigentlich sagen, ich bin NICHT dein Vater!"

Es soll alles nur ein großes Missverständnis gewesen sein – natürlich akzeptiere er die Erkenntnisse seiner Geheimdienste, dass sich Russland in den Wahlkampf eingemischt hatte, sagte US-Präsident Donald Trump, nachdem er von dem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin zurückgekehrt war. 

Das hatte bei der Pressekonferenz noch ganz anders geklungen, da hatte Trump gesagt: