Bild: Uğur Gallenkuş

Die Welt wächst zusammen, im Guten wie im Schlechten. Handelswege verknüpfen die Länder über die Welt hinweg, durch das Internet finden Menschen aus allen Kontinenten blitzschnell zusammen.

Gleichzeitig sind Kriege längst keine Grenzkonflikte mehr, sondern Ereignisse, die Länder aus aller Welt miteinander verweben – egal, ob es um Waffenlieferungen oder um Aufbauhilfen geht. Und die Menschen, die vor diesen Kriegen fliehen, kommen längst nicht mehr nur in Nachbarländern an.

Doch was Globalisierung wirklich heißt – welche Auswirkungen unser Handeln hat – können wir uns oft kaum vorstellen.

Der Künstler Uğur Gallenkuş zeigt es uns mit einfachen, aber schmerzlichen Bild-Collagen. Uğur veröffentlicht auf Instagram Bilder, die die heile Welt des Westens mit dem Chaos im Nahen Osten zusammenbringen. Luxus trifft da auf Zerstörung, Konsum auf Hunger.

Seine Collagen kombinieren Pressebilder völlig unterschiedlicher Ereignisse, die dann doch irgendwie zusammenhängen. Eine Szene von sich prügelnden Menschen im Winterschlussverkauf geht fließend über in Tausende Syrer, die in einer zerbombten Kulisse auf Hilfslieferungen warten. 

(Bild: Uğur Gallenkuş)

Dass vor allem der Nahe Osten der schillernden Welt des Westens gegenübergestellt wird, liegt an Uğurs Hintergrund – er lebt in Istanbul.

"Die Türkei grenzt an einige der gefährlichsten Regionen der Welt", sagt Uğur zu bento. Was in Syrien passiere, sei immer für ihn präsent. Gleichzeitig sei Istanbul eine moderne Stadt, dem Westen oft näher als dem Osten. 

Der Kontrast zwischen diesen Welten fasziniert mich – und hat mich zu meiner Arbeit inspiriert.
Uğur

Einige Collagen greifen Memes und Figuren aus der Popkultur auf – der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wird da plötzlich in Hello-Kitty-Klamotten gekleidet und der "Herr der Ringe"-Zauberer Gandalf posiert zwischen Imamen.

Ein anderes Bild zeigt ein Mädchen – zur Hälfte im Kostüm der Superheldin "Wonder Woman", zur anderen bandagiert und mit Blut befleckt. 

(Bild: Uğur Gallenkuş)

Viele seiner Bilder sind von Pressefotografen, bei anderen handelt es sich Stock-Fotos – also Bilder, die in der Werbewelt verwendet werden, die eine schöne, heile Welt zeigen. "Mit dem Mix kann ich meine eigenen Nachrichten erzeugen und damit auf die Probleme in unserer Welt hinweisen", sagt Uğur.

Durch die Collagen wolle er vor allem Politikerinnen und Politikern aufrütteln: "Die Probleme in Ost und West werden von Regierungen verursacht, nicht von Gesellschaften." 

Hier kannst du weitere Foto-Collagen von Uğur sehen:

1/12

Today

Handyvertrag nicht bekommen? Das könnte der Grund sein
Ärger mit der Schufa: Junge Männer gelten oft als Risikokunden

Habt ihr mal das Kleingedruckte eures Handyvertrags gelesen? Oder die AGB des Onlinehändlers, bei dem ihr zuletzt bestellt habt? Die Chance ist groß, dass ihr dort der Weitergabe eurer Daten zugestimmt habt – an eine Wirtschaftsauskunftei.

Auskunfteien sind Unternehmen, die die Zahlungsmoral von Verbraucherinnen und Verbrauchern bewerten. Die bekannteste in Deutschland ist die Schufa. Wenn eure Bewertung bei der Schufa, der sogenannte Score, zu schlecht ist, kann es passieren, dass euch ein Internetanbieter oder ein Carsharing-Unternehmen als Kunde ablehnt. Oder dass ihr im Onlineshop nur per Vorkasse bezahlen könnt, nicht auf Rechnung. Oder dass euch eure Bank ein höheres Kreditkartenlimit verweigert.

In jungen Männern sieht die Schufa offenbar ein besonderes Risiko. 

Das ist eines der Ergebnisse einer großen Datenauswertung des SPIEGEL und des Bayerischen Rundfunks (BR). Journalisten der beiden Medienhäuser hatten die Möglichkeit, die Schufa-Einträge von mehr als 2000 Menschen auszuwerten.