In den vergangenen Tagen und Wochen sind etliche, eher ungewöhnliche Anrufe bei Donald Trumps neugegründeter Behörde "Victims of Immigration Crime Engagement" (VOICE) eingegangen. 

Mehrere Menschen meldeten, sie hätten Aliens gesichtet. 

Warum? Weil der US-Präsident sie dazu aufgefordert hat. (fusion

Die neue Behörde richtet sich an Menschen, die "Opfer von Straftaten, ausgeführt von entfernbaren illegalen Einwanderern" – removable criminal aliens – geworden sind. Sie können die vermeintlich kriminellen Einwanderer über eine kostenlose Telefon-Hotline melden, Hilfe suchen und informieren.

Warum es eine extra Anlaufstelle für die Opfer von Straftaten illegaler Einwanderer gibt?

Weil Trump der Meinung ist, dass diese Menschen nicht präsent genug im Bewusstsein der Menschen wären. John F. Kelly, Minister für Innere Sicherheit, sagte der New York Times

Alle Verbrechen sind furchtbar, aber diese Opfer sind einzigartig – und werden zu oft ignoriert.
John F. Kelly – Minister für Innere Sicherheit

Das sehen längst nicht alle so. Für viele ist VOICE nur ein weiterer Versuch Trumps, eine sowieso schon ausgegrenzte Gruppe noch weiter an den Rand zu drängen, indem ihre Straftaten gezielt hervorgehoben werden. 

Und das, obwohl Studien zeigen, dass Einwanderer nicht auffällig kriminell sind, im Gegenteil. (New York Times)

Besonders an der Formulierung "criminal aliens" störten sich viele und drehten den Spieß einfach um. Wäre es nicht lustig, wenn man die Telefonleitung mit Scherz-Anrufen spammen würde?

Die Idee nahm schnell Gestalt an: Nachdem einige dieser Tweets sich verbreitet hatten, riefen tatsächlich Menschen bei VOICE an und berichteten den Beamten von gesichteten Aliens

Unter den Anrufern war auch Kelly Mears. Der 30-Jährige aus Olympia, Washington ist Teil der Aktivistengruppe "Other98", die so viel Spaß an der Sache hatte, dass sie zusammen mit den Kollegen der Gruppe Mijente die Seite Reportanalien.org gründete. 

Jam ICE's fascist hotline with prank calls about Alien Invaders!
Reportanalien.org

"Blockiert ICEs faschistische Hotline mit Hinweisen über außerirdische Eindringlinge!", fordern sie die User auf. Für ihre Zwecke haben die Aktivisten eine ähnliche Plattform wie die US-Behörden gewählt.

Reportanalien.org sieht so aus:
Und die Seite von VOICE sieht so aus: 
Wir haben mit Kelly Mears über seine Idee gesprochen – und was die Aktion bislang bewirkt hat. 
Du hast also ein Alien bei den Behörden gemeldet. Was denn genau?

Ich habe dort angerufen und berichtet, dass ich Alf gesehen hätte. Das war ein sehr befriedigendes Gefühl. Danach bin ich auf die Idee gekommen, Reportanalien.org zu bauen, um die Idee der neuen Behörde ins Lächerliche zu ziehen.

Wie hat die Behörde auf deinen Anruf reagiert? 

Als sie verstanden haben, dass ich sie verarsche, haben sie "Danke" gesagt und aufgelegt. Darum erklären wir auf Reportanalien.org, dass man die Aliens besonders detailreich beschreiben soll, um die Hotline möglichst lange zu blockieren.

​Was ist bei dem Thema der Stand in den USA?

Illegale Einwanderung stand während des Wahlkampfs ganz oben auf Donald Trumps To-Do-Liste. Der US-Präsident drohte schon damals mit dem Bau einer Mauer an der mexikanischen Grenze (bento), für die er Mexiko zahlen lassen wollte – was laut Mexikos Präsident Peña Nieto nicht passieren wird. (Spiegel) Er will das Einwanderungsgesetz verschärfen (bento) und führte Razzien gegen Migranten ohne gültige Papiere durch (bento). 

Was bezweckt die US-Regierung mit der Hotline? 

Die Hotline ist eine Geste von Donald Trump, die aussagt, dass die Verbrechen illegaler Einwanderer ein riesiges Problem seien. Das ist falsch. Ich habe die VOICE-Seite als Vorlage für Reportanalien.org genommen, auch die Formulierungen. Ich musste gar nicht viel an den Sätzen ändern, um die Leute aufzufordern, Aliens zu melden. Das ist doch absurd. Die ganze Sprache, die verwendet wird, ist menschenverachtend.

Und Aliens melden hilft gegen diesen Populismus?

Ja. Es gibt uns die Möglichkeit, gegen Maßnahmen wie VOICE anzukämpfen. Wir brauchen diese Gegenbewegungen, es gibt uns ein gutes Gefühl. Und außerdem wollen wir tatsächlich einfach die Hotline blockieren und die Zeit der Behörde verschwenden.

Hier kannst du dich über die Arbeit der US-Regierung informieren – Tag für Tag:
1/12

Food

Ein Leben ohne Gluten ist gesund? Von wegen!
Es kann dir sogar schaden.

"Ist der Cupcake auch glutenfrei?" Für manche Menschen ist diese Frage extrem wichtig, denn die Antwort hat einen direkten Effekt auf ihre Gesundheit. Bei anderen ist das weizenfreie Leben eher eine Lifestyle-Entscheidung. Teure Produkte ohne Gluten stehen inzwischen in jedem Supermarkt und gelten häufig als besonders gesund

Doch das stimmt so nicht. Das zeigen jetzt einige Forscher aus den USA.