Bild: Getty Images
Die "New York Times" vermutet, dass Trump wegen hoher Verluste seit Jahrzehnten keine Einkommensteuer zahlen muss.

Wieviel Steuern zahlt Donald Trump? Bisher weigert sich der Geschäftsmann hartnäckig, seine Steuerbescheide offenzulegen. Obwohl das bei Präsidentschaftskandidaten eigentlich dazugehört.

Jetzt vermutet die "New York Times", den Grund für die Zurückhaltung gefunden zu haben: Womöglich zahlt Trump seit 18 Jahren überhaupt keine Einkommensteuer.

Die Zeitung hat Dokumente zugespielt bekommen, nach denen Donald Trump im Jahr 1995 einen Verlust von 916 Millionen Dollar bei der Steuer geltend gemacht hat. In so einem Fall, so Steuerexperten, verzichtet die Steuerbehörde für viele Jahre auf Einkommensteuer.

Trump hatte sich mit Casinos und Hotels verspekuliert und stand zeitweise vor dem Bankrott. Wer mit ihm Geschäfte gemacht hatte, blieb auf Rechnungen sitzen. Darunter sind auch kleine Handwerksbetriebe. Investoren und Banken verloren viel Geld.

In der ersten Fernsehdebatte mit Hillary Clinton kommentierte er die Vorwürfe, er würde keine Steuern zahlen, mit einem Zwischenruf: "That makes me smart."

Nun gibt es einen Hinweis darauf, dass es ganz anders sein könnte: Trump zahlt keine Steuern, weil er so ein schlechter Geschäftsmann ist. Dann wäre es auch kein Wunder, dass er seine Steuerbescheide lieber für sich behalten würde.

Die US-Wahl auf bento: Am 8. November fällt die Entscheidung, ob künftig Donald Trump oder Hillary Clinton das mächtigste Land der Welt regiert. Hier sind alle Beiträge

Lass uns Freunde werden!


Today

Unbekannte zünden in Dresden Polizeiautos an – am Tag vor der Einheitsfeier

Unbekannte haben in Dresden drei Polizeiautos angezündet. Die Fahrzeuge standen auf einem Parkplatz im Stadtteil Albertstadt, laut Polizei können alle drei nicht mehr benutzt werden. Der Sachschaden betrage mehrere Zehntausend Euro.

Bislang gebe es kein Bekennerschreiben zu der in der Nacht zum Sonntag verübten Tat. Die Polizei geht aber von einer politischen Motivation aus und sieht "auch einen Zusammenhang zum aktuellen Polizeieinsatz anlässlich des Tages der Deutschen Einheit".