Bild: Getty Images

Seit Montag treffen sich in Philadelphia, der "City of Brotherly Love", die US-Demokraten zu ihrem Wahlkampf-Parteitag. Begleitet wurde das Event von zahlreichen politischen Demonstrationen. Das Bild eines gigantischen, über 15 Meter langen Luftballons in Joint-Form hat es vielen Beobachtern besonders angetan. (Washington Post)

Was steckt dahinter?

"Wir sind hier, weil wir von den Demokraten fordern, Cannabis von staatlicher Seite zu legalisieren", sagte Aktivistin Mary Beth Degray dem Sender CBS. Bisher gleicht die Gesetzgebung in den USA einem Flickenteppich: Vier Bundesstaaten haben Marihuana legalisiert, in 21 weiteren ist es als Medikament zugelassen. "Es ist einfach eine Pflanze und du musst es ja nicht probieren, wenn du nicht willst. Aber jeder sollte einen einfachen Zugang dazu haben", fordert die an der Darmkrankheit Morbus Crohn leidende Degray. (CBS)

Nach dem starken Einsatz von Bernie Sanders, der gegen Hillary Clinton um den Platz als Demokratischer Präsidentschaftskandidat kämpfte, wurde Cannabis Anfang Juli überraschenderweise auf den Weg der Legalisierung gebracht. Zumindest, was die Position der Demokraten angeht.

In einer denkbar knappen Abstimmung (80:81) wurde beschlossen, die Droge von der staatlichen Liste der Kontrollierten Substanzen zu entfernen, um "einen begründeten Pfad für eine zukünftige Legalisierung" zu ermöglichen. Ab sofort ist die Legalisierung von Marihuana also eines der Ziele der demokratischen Partei.

Nur: Ein Zeitrahmen wurde nicht festgelegt (Washington Post).

Den Pro-Cannabis-Kämpfern geht das nicht weit genug – und vor allem nicht schnell genug: "Wir demonstrieren bei den Demokraten-Parteitagen seit 1964", sagte Aktivistin Dana Bael (CBS).

Und deshalb wurde auch in diesem Jahr eine Cannabis Pride Parade unter dem Titel "Smell the Freedom" abgehalten. Die startete, natürlich, um zwanzig Minuten nach vier (4:20 ist ein unter Kiffern beliebter Code) und führte die Aktivisten mehr als fünf Kilometer durch die Innenstadt von Philadelphia.

Abgeschlossen wurde das Ganze mit einer "Cannabis Kickoff Party". Gekifft wurde dort allerdings – offiziell – nicht. Denn in Philadelphia ist Marihuana weiterhin verboten.

Das hier ist auch dope:


Style

Dieser Instagram-Account feiert die wahre Stilikone: Fran Fine alias Die Nanny

Carrie und ihre Mädels aus Sex and the City, Blair und Serena aus Gossip Girl, Cher aus Clueless – diese Frauen gelten geheimhin als Mode-Ikonen. Sie trugen sündhaft teure Designermode so selbstverständlich und lässig, dass wir davon träumten, auch mal so cool und glamourös durch unseren Alltag zu tänzeln. Kein Wunder, dass der kürzlich gestartete Instagram-Account Every Outfit on SATC gerade weltweit Zehntausende Follower anzieht (bento).

Doch so fabelhaft sich Carrie und Serena auch kleiden: Neben der wahren Stil-Pionierin sehen selbst sie farblos aus.