Bild: dpa/ Hendrik Schmidt

Mimikama x bento

Der Verein aus Österreich identifiziert für bento Falschmeldungen und Gerüchte aus den sozialen Medien und stellt sie richtig. Mehr Fakes findet ihr auf Mimikama.

Clausnitz, ein kleiner Ort in Sachsen, rund 55 Kilometer von Chemnitz entfernt. Vermutlich hätte kaum jemand von diesem Dorf Kenntnis genommen, wäre am Freitag nicht ein Video erschienen, das hässliche Szenen in dem sächsischen Dorf dokumentiert. Ein rechter Mob grölte 24 ankommenden Flüchtlingen "Wir sind das Volk" entgegen und blockierte die Anfahrt zu einer Asylunterkunft.

Anonymous-Kreise entschieden sich daraufhin, der rechten Szene eine kleine Lehrstunde zu verpassen. Es ging dabei um einen absichtlich konstruierten Fake, der auf eine bestimmte Menschengruppe abzielte – sowohl inhaltlich als auch geografisch.

Sozialamt Chemnitz

Im rechten Internet tauchte vor einigen Tagen ein Kontrollabriss/Gutschein für ein Mobiltelefon inkl. SIM-Karte auf – eine angebliche Freikarte für Asylbewerber vom Sozialamt Chemnitz (Abteilung Migration, Integration, Wohnen).

Ausgestellt: natürlich am 18.02.2016 – der Tag, als der Bus mit Flüchtlingen in Clausnitz ankam.

Dass es sich um eine Lüge handelt, ist klar. Aber sie zielte auf etwas ab: dieser Fake sollte eine Lehre für "das Volk" sein.

Aus Fremdenhass wird ein "strohdummer Nazi"

Zu diesem Zeitpunkt wusste noch niemand, dass es sich um eine Aktion aus Anonymous-Kreisen handelte. Am Samstagabend ging auf meinem Facebook-Account dann diese Mitteilung ein:

„Wichtig wäre uns, wenn dieses dabei stehen könnte: Betrachtet diese Aktion als kleine Wiedergutmachung für den Jungen im Bus ... Clausnitz“

Bei Facebook bekannte sich Micha Gerlach – offensichtlich Anonymous-Aktivist:

Die ursprüngliche, hundertfach geteilte und oft boshaft kommentierte Statusmeldung wurde verändert. Der ursprüngliche Verfasser tauschte den Inhalt der Statusmeldung einfach aus, so dass alle Personen und Seiten mit zweifelhafter Natur plötzlich diesen Inhalt verteilten:

Der Verfasser des Ganzen bekennt sich zu Anon-Kreisen:

Hoffentlich ist es euch eine Lehre..
Schwachköpfe und Rassisten !!!!einself! Ob wir Linke sind? Nein! We are Anonymous.
We are Legion.
We do not forgive.
We do not forget.
Expect us. ‪#‎anonymous ‪#‎chemnitz ‪#‎claußnitz ‪#‎pegida ‪#‎expectus
#‎nonazis ‪#‎nopegida

Mit der Facebook-Seite Anonymous.Kollektiv hat das Ganze nichts zu tun. Der Bekenner schreibt:

Im Übrigen: facebook.com/Anonymous.Kollektiv ist keine Seite
von Anonymous!