Bild: dpa / Marcel Kusch

Vor acht Monaten soll Sergej W. versucht haben, die Spieler von Borussia Dortmund tödlich zu verletzen. Bei dem Splitterbomben-Angriff auf den Mannschaftsbus im vergangenen April wurde der Dortmunder Abwehrspieler Marc Bartra durch Metallsplitter verletzt. Ein Polizist, der die Mannschaft begleitete, erlitt ein Knalltrauma.

Heute beginnt der Prozess gegen den 28-Jährigen in Dortmund. 

Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: 

  • 28-facher versuchter Mord,
  • in zwei Fällen gefährliche Körperverletzung,
  • und das Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion. (ZDF)

W. soll die Sprengsätze in einer Hecke des Mannschaftshotels platziert und beim Vorbeifahren des BVB-Busses ferngesteuert ausgelöst haben. (T-Online)

Bisher ist noch unklar, was genau den Mann zu seinen Anschlagsplänen bewogen hat. Seine Motive sollen im Laufe des Gerichtsverfahren aufgeklärt werden.

Sein mutmaßliches Motiv: Die Manipulation des BVB-Aktienkurses. 

Sergej W. soll aus Habgier gehandelt haben: Er wettete wohl auf fallende Kurse der BVB-Aktie mit einem Einsatz von 44.300 Euro, sein Maximalgewinn hätte ihm rund 500.000 Euro eingebracht. 

Wie der Täter genau damit Geld machen wollte, kannst du hier nachlesen:  

Wie ist die Mannschaft mit dem Anschlag umgegangen?

Die BVB-Spieler wurden nach dem Anschlag psychologisch betreut. Außerdem entbrannte eine Debatte um das Spiel nach dem Anschlag: Die BVB-Spieler und der damalige Trainer Thomas Tuchel baten um Verschiebung des Champions League-Viertelfinalspiels gegen Monaco, es fand trotzdem einen Tag später statt. (Zeit)


Streaming

Es steht fest: "Dark" bekommt eine zweite Staffel

Habt ihr auch den Überblick verloren? Wer ist eigentlich wer in welchem Jahrzehnt und wie hängen die Familien jetzt genau zusammen? Vielleicht wird in der zweiten Staffel ja vieles entschlüsselt – oder einfach noch verwirrender. 

Jedenfalls steht jetzt fest: "Dark" wird fortgesetzt. 

Die Produktionsfirma Wiedemann & Berg bestätigte, dass es eine zweite Staffel der Netflix-Serie geben wird (Mediabiz).