Bild: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa
Amazon ist darauf allerdings vorbereitet.

Wer bei Amazon bis zum 21. Dezember bestellt, dem verspricht der Versandhändler eine Lieferung bis Heiligabend – doch dieses Versprechen könnte in Gefahr sein: An zwei Standorten von Amazon hat in der Nacht auf Montag ein mehrtägiger Streik von Beschäftigten begonnen.

Wie lange soll gestreikt werden?

Die Gewerkschaft Verdi rief Amazon-Mitarbeiter des Versandhandelszentrum Sachsen in Leipzig auf, bis zum Heiligabend zu streiken. Im Versandhandelszentrum in Werne in Nordrhein-Westfalen sollen sie zunächst bis Dienstagabend die Arbeit niederlegen. Der Streik könnte jedoch bald auf mehr Standorte und längere Zeit ausgeweitet werden, sagte ein Sprecher.

"Es besteht die Gefahr, dass Weihnachtsgeschenke nicht rechtzeitig ankommen", sagte ein Verdi-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur in der Nacht zum Montag. Amazon betonte in einer Stellungnahme, man sei gut auf Weihnachten vorbereitet. Der Streik habe "keinen Einfluss auf die Einhaltung" der Lieferversprechen, da "die überwältigende Mehrheit" der Mitarbeiter normal arbeite.

Warum wird bei Amazon überhaupt gestreikt?

Mit dem Streik wollen die Gewerkschafter ihre Forderung unterstreichen, Arbeitsbedingungen mit einem Tarifvertrag zu regeln. Verdi fordert Amazon seit mehr als fünf Jahren dazu auf, Tarifverhandlungen wie im Einzel- und Versandhandel zu führen. Amazon weigert sich allerdings: Das Unternehmen sieht sich als Logistiker und verweist auf die Bezahlung am oberen Ende dessen, was in der Logistikbranche üblich sei.

In dem jahrelangen Streit hat Verdi bereits häufig zum Streik bei Amazon aufgerufen – auch in der Weihnachtszeit. Amazon ist darauf vorbereitet – und versucht beispielsweise mit Bonuszahlungen für Anwesenheit seine Beschäftigen vom Streiken abzuhalten. Diese gibt es etwa am größten deutschen Standort in Bad Hersfeld vom 10. bis 22. Dezember. (Hessenschau)

Mit Material von dpa

Nachtrag 13.41 Uhr: Wir haben den Artikel um eine Stellungnahme von Amazon ergänzt.


Trip

Wie gut kennst du dich auf der Weltkarte aus?
Kannst du Venezuela, Bulgarien oder Aserbaidschan finden?

Auf der Welt gibt es fast 200 Länder. In manchen davon haben wir vielleicht schon mal Urlaub gemacht, einen größeren Teil kennen wir aber nur von Bildern oder aus Zeitungsartikeln.

Kannst du die Staaten der Welt trotzdem auf einer Landkarte finden?

Das kannst du in unserem Geografie-Quiz unter Beweis stellen: