Jeden Tag hören Menschen mit Migrationshintergrund Sätze und Fragen, die ihnen das Gefühl geben, dass sie nicht dazugehören.

Wie sehr solche Äußerungen verletzen können, davon kann Ali Can berichten. Der 24-Jährige hat erst vor Kurzem den Hashtag #MeTwo ins Leben gerufen. Auf Twitter haben tausende Menschen mit Migrationshintergrund von ihren Erfahrungen über Rassismus und Diskriminierung im Alltag erzählt.

Im Video spricht Ali von seinen eigenen Erfahrungen mit Alltagsrassismus und erzählt, wie es sich anfühlt, mit Vorurteilen konfrontiert zu werden.

Du möchtest auch von deinen Erfahrungen erzählen?

Du lebst in Deutschland und hast genauso Situationen erlebt, in denen du aufgrund deines Aussehens und deiner Herkunft diskriminiert wurdest? Welche Sätze oder Fragen kannst du nicht mehr hören?

Erzähl' uns gerne von deinen Erfahrungen, ganz egal, ob du oder deine Eltern aus Russland oder China, aus Syrien oder Kolumbien, aus Italien oder der Türkei kommen: phuong.tran@bento.de.


Today

"Ich lasse mich nicht vertreiben": Wie Chemnitzer mit der Gewalt in ihrer Stadt umgehen

Blumen verdecken das Blut, das immer noch an den grauen Steinkacheln klebt. Hier, vor der Tanzschule in der Chemnitzer Innenstadt, starb am Sonntagmorgen ein 35-jähriger Deutscher. Neben Dutzenden Kerzen liegt ein Zettel:

"Wir werden dich nie vergessen."