Bild: Pixabay/AfD; Montage: bento
Forscher haben untersucht, wie antisemitisch Deutsche sind.

Auf Demonstrationen in Deutschland werden Israel-Flaggen verbrannt (bento). Demonstranten brüllen gegen den israelischen Staat an (bento) oder verprügeln Kippa-Träger auf offener Straße mit einem Gürtel (bento). 

Der Antisemitismus in Deutschland ist alltäglich – im Schnitt gibt es vier Angriffe gegen Juden pro Tag.

Das Meinungsforschungsinstitut Allensbach hat nun im Auftrag der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" untersucht, wie viel Judenhass die Deutschen in sich tragen. (FAZ, Bezahlangebot)

Die wichtigsten Ergebnisse:

  1. Die Deutschen sind laut Institut weniger judenfeindlich als noch vor 30 Jahren.
  2. Aber ein harter Kern sei immer noch deutlich antisemitisch.

Zur Methodik der Studie

Allensbach hat 1279 Menschen quer durch alle Bevölkerungsschichten befragt. Sie bekamen Aussagen, denen sie zustimmen konnten – oder die sie ablehnen konnten.

Die Befragung fand vom 1. bis 13. Juni statt.

Teilweise wurden die Ergebnisse mit alten Umfragen verglichen.

Die Details:

1986 wollten 66 Prozent der Befragten einen Schlussstrich unter die NS-Zeit ziehen – also die Aufarbeitung abschließen und dem Holocaust nicht mehr gedenken. Heute fordern das nur noch 45 Prozent. Das Bewusstsein für die Verantwortung der Deutschen scheint sich demnach zu schärfen.

Derzeit wird die "Schlussstrich"-Forderung vor allem von der AfD vertreten, der Parteivorsitzende Alexander Gauland hatte jüngst die NS-Zeit als "Vogelschiss" heruntergespielt (bento).

1991 wollten noch 12 Prozent der Deutschen nicht neben Juden leben. Heute würde das nur noch 5 Prozent stören. Allerdings hält heutzutage insgesamt immer noch jeder Fünfte der Befragten Juden für geld- und raffgierig. 

Allensbach hat auch Partei-Anhänger nach ihren Vorurteilen zu Juden befragt – mit eindeutigen Werten für die AfD.

Gestellt wurde eine Frage zur vermeintlichen "jüdischen Weltverschwörung". Konkret:

Wenn jemand sagt: 'Juden haben auf der Welt zu viel Einfluss.' Würden Sie sagen, das stimmt, oder das stimmt nicht?

Das bejahten 16 Prozent der SPD-Wähler und 20 Prozent der Linken-Wähler. Anhänger von Grünen, FDP und CDU/CSU lagen zwischen diesen beiden Werten.

Noch mal deutlich krasser fiel das Ergebnis bei AfD-Anhängern aus: Ganze 55 Prozent der Befragten glauben, dass Juden zu viel Macht haben. Fast genauso viel, 54 Prozent, waren außerdem der Meinung, dass auch Muslime zu viel Einfluss besitzen.

Mehr zum Thema:

"Liebe AfD, Juden brauchen euren Schutz nicht!"


Food

Diese Bio-Eier von Aldi, Lidl & Co. solltest du besser nicht essen
Achtung, Salmonellen-Gefahr.

Wer kürzlich Bio-Eier gekauft hat, sollte sich die Prüfnummer auf der Verpackung genau anschauen. Der Grund: Einige Eier sind mit Salmonellen belastet, deshalb wurde gerade eine Rückrufaktion gestartet. Penny, Kaufland, Aldi Nord, Aldi Süd, Real, Lidl und Netto hätten das Produkt der Firma Eifrisch Vermarktung GmbH & Co verkauft, heißt es auf dem Portal lebensmittelwarnung.de