Bild: dpa / Bernd von Jutrczenka
Der gleichnamige Twitter-Account könnte von Jan Böhmermann sein

Frauke Petry hat sich die Domain "dieblauen.de" sichern lassen. (stern)

Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass Petry eine neue Partei gründen will.

Prüft man die Domain, wird bestätigt, dass "dieblauen.de" von Frauke Petry im Juli 2017 das letzte Mal aktualisiert wurde. Die Internetadresse besteht also bereits seit knapp drei Monaten.

Auf die Frage, ob Frauke Petry die Internetdomain "dieBlauen.de" Anfang Juli angemeldet habe, sagte am Mittwochmorgen ihr Büroleiter Oliver Lang zum SPIEGEL: "Das wird nicht kommentiert". Heißt: Das Büro von Petry dementiert nicht ausdrücklich, dass ein solcher Name angelegt wurde.

Petry äußerte sich am Rande einer Landtagssitzung in Dresden zu den Spekulationen: Sie habe die Domain selbst angemeldet, eine Partei stecke aber nicht dahinter. (Sächsische Zeitung

Auf Twitter ist seit heute morgen ebenfalls ein Account namens  "Die Blauen_Bund" zu finden. Dieser habe aber nichts mit der angemeldeten Domain zu tun, heißt es auf dem Account.

Der Account "Die Blauen_Bund" twitterte zunächst, dass Jan Böhmermann nicht der Partei "Die Blauen" angehören werde. Spekulationen, der Moderator des ZDF-Magazins "Neo Royal" stecke hinter dem Profil, wiesen die Personen hinter dem Account zurück: Man habe prüfen wollen, welche Reichweite mit Hilfe von Twitter erreicht werden könne und wie viele Medien ihre Äußerungen aufgreifen.

Erste Reaktionen auf die Homepage "dieblauen.de" aus dem AfD-Umfeld kamen beispielsweise von Bundesvorstandsmitglied André Poggenburg via Twitter: 

Am Dienstag hatte Petry ihren Rücktritt vom Bundesvorsitz der AfD und ihren Austritt aus der Partei verkündet. Ihr Ehemann Marcus Pretzell, Landes- und Fraktionsvorsitzender der AfD in Nordrhein-Westfalen, verließ ebenfalls die Partei

Auf die Frage, ob Pretzell sich vorstellen könne, eine neue Partei zu gründen, sagte er im Interview mit dem ZDF Morgenmagazin: 
Lassen Sie sich mal überraschen, was wir so vorhaben.
Marcus Pretzell gegenüber des ZDF Morgenmagazins

Bisher verlassen nur wenige mit Petry die Partei: Mit ihr gehen der parlamentarische Geschäftsführer Uwe Wurlitzer sowie die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Kirsten Muster. (SPIEGEL ONLINE)

Anmerkung der Redaktion: Wir haben diesen Text aktualisiert, weil neue Tweets des Twitter-Profils "DieBlauen_Bund" gepostet wurden. 

Weitere Informationen zu Frauke Petrys findest du hier: 


Gerechtigkeit

Wie Airlines Druck auf Flugbegleiterinnen ausüben

Der Gang als Laufsteg: Zwischen Fertiggerichten und Handgepäckkoffern gehen sie mit zurückgestecktem Haar auf und ab. Flugbegleiterinnen gelten als die Schönen der Lüfte, als Sexsymbole.

Aber ist das nicht nur ein Klischee? Wie viel Arbeit steckt hinter der Fassade, die viele Fluglinien aufrechterhalten? Wie zufrieden sind die Mitarbeiterinnen mit ihren Arbeitsbedingungen?

Der Rechtsstreit zwischen einer Flugbegleiterin und ihrem Arbeitgeber, der russischen Aeroflot, zeigt es: Sie hatte der Fluglinie vorgeworfen, mit einer Schlankheitsklausel zu dicke und zu große Frauen von bestimmten Flügen auszuschließen – und den Prozess gewonnen. 

Die Airline aber rechtfertigte sich; gut sitzende Kleidung gehöre zum Image des Unternehmens, und Kunden würden eben auch für gutes Aussehen zahlen  (SPIEGEL ONLINE).