Ein Staubsauger fürs Wasser

Die Verschmutzung der Weltmeere ist ein riesiges Problem: Mehrere Millionen Tonnen Plastikmüll landen jedes Jahr im Meer und stellen dadurch eine enorme Gefahr für Umwelt, Tier und Mensch dar.

Zwei Australier haben nun eine Idee entwickelt, wie das Wasser kostengünstig von Müll befreit werden könnte:

Das Wasser läuft dabei durch einen groben Filter, Plastik und andere Teile werden in dem Netz gesammelt.
Das gesammelte Plastik könnte dann im besten Fall direkt dafür verwendet werden, einen weiteren Seabin zu bauen.
Bislang haben Andrew Turton und Pete Ceglinski nur einen Seabin-Prototypen entwickelt.
Aber das muss nicht so bleiben: Dieses Video zeigt, wie das Seabin Project funktionieren soll.