Bild: Amazon
Umweltschonend, fair, recycelt: Diese Produkte bekommen Karma-Punkte.


Viele Menschen legen inzwischen Wert auf verantwortlichen Konsum. Wer nachhaltig kaufen möchte, kann nach einem Fair-Trade-Siegel schauen. Oder er kauft gleich Produkte, die aus recyceltem Material bestehen. Genau solche Produkte haben wir für diesen Artikel zusammengestellt: Jacken, Schuhe, Taschen – aber auch Tüten und Hängematten, die aus bereits genutzten Rohstoffen bestehen. Oft achten die entsprechenden Unternehmen nicht nur auf recyceltes Material, sondern bemühen sich auch im Fair Trade, Umweltschutz, Nachhaltigkeit.

Affiliate-Links. Was ist das?

Wir haben in diesem Text Affiliate-Links gesetzt. Das heißt: Wenn jemand auf einen Link im Artikel klickt, und das Produkt in dem Online-Shop tatsächlich kauft, bekommen wir in manchen Fällen eine Provision. Das hat keinen Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Alltagsgegenstände aus Recycling-Material  

Im Alltag nutzen wir oft unnötig viele Plastiktüten, die wir nachher wegwerfen. Eine Alternative – auch zur Aufbewahrung geeignet – sind diese wiederverwendbaren Obst- und Gemüsebeutel. Sie sind aus recycelten PET-Flaschen hergestellt, lebensmittelecht und bei 30 Grad waschbar. 

(Bild: Amazon )

Eine völlig plastikfreie Variante sind diese nachhaltig und fair hergestellten Netztaschen aus Baumwolle von EcoYou – für den Einkauf oder das Obst und Gemüse zuhause. Oder die Baumwoll-Beutel von ecocasa, die auch Taschen für Brot und Nüsse herstellen.

Wenn wir ehrlich sind, wissen wir: Plastik ist im Alltag leider oft noch immer die naheliegendste Variante. Klar, der Stoff ist stabil, leicht zu reinigen und vorallem: billig. Aber Plastik ist nicht gleich Plastik.

Zum Beispiel bietet Ikea seine stapelbaren Boxen auch in einer umweltfreundlicheren Variante an: Diese Aufbewahrungsboxen bestehen vollständig aus recyceltem PET-Kunststoff, es wird also immerhin kein neues Plastik dafür produziert.

Ebenfalls gut: Diese Aluminiumfolie besteht zu 100 Prozent aus recyceltem Material und spart im Herstellungsprozess 95 Prozent der Energie im Vergleich zu herkömmlicher Alu-Folie.  

Kleidung aus recycelten Rohstoffen

Auch viele Klamotten-Unternehmen setzen mittlerweile auf recycelte Rohstoffe und nachhaltige Produktionsprozesse

Zum Beispiel die alternative Marke Vishes: Dieses langärmelige Winterkleid mit Schnürung und Kapuze besteht aus recyceltem Fleece, hergstellt aus gesammelten PET-Flaschen. 

(Bild: Amazon )

Ob sie wirklich als "Wintermantel" durchgeht, bleibt dahingestellt – aber diese gefütterte Kapuzenjacke hält jedenfalls bei kühlen Wetter warm. Beides wurde in einer kleinen Textilmanufaktur in Nepal produziert.

Auch super für die kalte Jahreszeit und ebenfalls zu 100 Prozent aus recycelten Rohstoffen gemacht: Dieses Hoodykleid im Patchworkdesign, oder dieses Zipfelkleid mit großem Kapuzenschalkragen.

(Bild: Amazon )

Dieser Parka der Marke Patagonia, ebenfalls gut bewertet, besteht aus recyceltem Polyester (außen) und wiederverwerteten Daunen-Federn (innen). Dank Imprägnierung, (abnehmbarer) Kapuze und Reißverschluss mit Windleiste, hält diese Jacke auch bei Minusgraden warm. 

Falls du kürzere Jacken lieber magst, gibt es noch das Nano Puff Hoody – auch aus recycelten Materialien, dafür ohne Daunen. Und dazu dann diese Mütze aus Merinowolle mit weichem Fleece aus recyceltem Polyester.

(Bild: Amazon )

Die Marke Sundried achtet darauf, während der Produktion einen möglichst kleinen CO2-Fußabdruck zu hinterlassen – und stellt ihre Sportklamotten aus Recycling-Materialien wie Kunststoff und Kaffeesatz her. Zum Beispiel diese Workout-T-Shirts für Männer und für Frauen

Es gibt sogar Sport-BHs aus recycelten Wasserflaschen.

(Bild: Amazon )

Wer gern außergewöhnliche Socken trägt, sollte sich mal die Fußwärmer von Solmate Socks ansehen. Deren Motto ist nämlich: "Das Leben ist zu kurz für zueinander passende Socken!". Die besonders farbenfrohen Socken des öko-freundlichen Familienunternehmens bestehen zu fast 90 Prozent aus recycelten Produkten. 

(Bild: Amazon )

 Diese wasserdichten Winter-Boots haben immerhin eine Isolierung aus recycelten PET-Flaschen, Leder aus einer umweltverträglichen Gerberei und Schnürsenkel aus recyceltem Nylon vorzuweisen. Die Stiefel haben eine ausgezeichnete Bewertung, es gibt sie in vielen verschiedenen Farbvarianten.

(Bild: Amazon )

Möbel und Deko aus recyceltem Material 

Dieser in Brasilien handgefertigte Hängesessel ist bis zu 150 Kilogramm belastbar und besteht zu 85 Prozent aus Baumwoll-Schnittresten aus der Textilproduktion. Die Holzteile sind FSC-zertifiziert, stammen also aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft.

(Bild: Amazon )

Laut der Bewertungen eignet sich das Teil perfekt zum stundenlangen Relaxen, lässt sich umkompliziert an der mitgelieferten Stange anbringen und kann im Sommer auch draußen auf dem Balkon oder im Garten hängen. 

(Bild: Amazon )

Dieser Teppichhändler aus Indien produziert seine Produkte auf Fair Trade. Sie bestehen vollständig aus recyceltem Fleece und Baumwolle. Beispielsweise ist dieser Flickenteppich aus recycelten Baumwollstreifen und Streifen von ausgedienten Sarees hergestellt.

(Bild: Amazon )

Die "Holzheinzelmänner" aus dem Sauerland stellen Regale und kleine Möbel aus frisch geschliffenem und veredeltem Altholz her – zum Beispiel dieses Gewürzregal, es spart Platz und passt auch in kleine Küchen. Wunschfarbe und individuelle Sonderanfertigungen sind möglich.

Wie individuell und schön die Verarbeitung von recyceltem Naturmaterial noch aussehen kann, zeigen zum Beispiel auch Treibholz-Lampen. Treib- oder Schwemmholz ist irgendwann in einen See oder ein Meer gefallen und wurde später am Ufer oder Strand angespült – das sorgt nach der Bearbeitung für einen einzigartigen Look.

(Bild: Amazon )

Noch recht günstig zu haben, ist diese Tischlampe mit Treibgut aus Blauglockenbaum-Holz und mit einem rechteckigem Lampenschirm aus dunklem Leinen-/Baumwollstoff. 

Ähnlich in Preis und Größe, aber wieder völlig anders in der Wirkung: Diese außergewöhnliche Tischlampe, bei der das Licht durch den weißen Baumwoll-Schirm und das umgebende Treibholz besonders warm scheint.

(Bild: Amazon )

Diese Nachttischlampe wird aus teilweise glatt polierten, teilweise knorrigen Wurzelstücken – von forstwirtschaftlichen Plantagen – handgefertigt.  Richtig groß, dafür aber auch richtig teuer, geht auch: zum Beispiel mit dieser Mega-Stehlampe aus Teak-Treibholz.

Umhängetaschen und Rucksäcke aus Recycling-Material

Dieser Rucksack von Johnny Urban ist aus recycelten PET-Flaschen hergestellt und im Kurier-Stil designed. Mit wasserabweisendem Außenstoff, gepolstertem Rückenteil und einem Volumen von etwa 20 Litern, ist der Rucksack vor allem für dich geeignet, wenn du: a) Sehr viel Stauplatz brauchst, b) das Rad zur Uni oder Arbeit nimmst, oder c) auch öfter mal in schlechtem Wetter unterwegs bist. 

(Bild: Amazon )

Aus der gleichen Recycling-Reihe gibt es auch einen super bewerteten und nur halb so großen Daypack, mit praktischem Reißverschlussfach.

(Bild: Amazon )

Die Umhängetaschen von S.T.A.M.P.S. werden aus recycelter Zellulose, Latex und umweltfreundlichen Lebensmittelfarben hergestellt. Das macht sie nicht nur nachhaltig, sondern auch vegan: Zum Beispiel diese XL Urban Bag mit küssenden Papageien.

"Bag To Life" stellt seit 2010 Taschenunikate und Accessoires mit besonderen Details aus gebrauchten Materialien der Flugzeugindustrie her - macht also sogenanntes Upcycling. So verwandeln sich zum Beispiel entsorgte Rettungswesten in Umhänge-Taschen mit Reißleine oder Fallschirmseide in Kosmetiktaschen –  inklusive, klar, Trillerpfeife.

(Bild: Amazon )

Diese Shopping-Bag aus recyceltem Polyester gibt es in verschiedenen Farben. Laut der vielen Bewertungen ist sie "sehr strapazierfähig" und es "passt einfach alles rein". Das Produkt ist Teil eines Öko-Sponsoring-Projekts zwischen dem Herstellerunternehmen Lässig und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald – pro Kauf wird ein Baum gepflanzt

(Bild: Giphy )

Hinweis für Menschen mit Kind: Das Unternehmen stellt unter anderem nachhaltige und ziemlich schicke Wickeltaschen sowie reflektierende Mini-Rucksäcke in Form von kleinen Monstern her – und achtet dabei sehr auf umweltbewusste und ressourcenschonende Herstellung.

(Bild: Amazon )

Unser Fazit zu Recycling-Produkten:

Recycelte Produkte sind von Qualität und Tragekomfort erst mal nicht unbedingt besser oder schlechter als herkömmliche Produkte. Aber:

  1. Besonders bei der Wiederverwendung von Rohstoffen wie Altholz kann man sich oft über besonders individuelle und außergewöhnliche Designs freuen.
  2. Oft stecken hinter solchen Produkten Unternehmen, die sich innerhalb ihres Geschäfts besonders für die Umwelt einsetzen und eher auf Nachhaltigkeit anstelle von Billigkram setzen. Das ist unterstützenswert! 
  3. Je mehr Kunden und Kundinnen auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz Wert legen, desto mehr wird das Thema sich auch bei anderen Produzenten durchsetzen. 
(Bild: Amazon )

Gerechtigkeit

Hey Mediamarkt, ich brauche deine Klischees nicht, um mich männlich zu fühlen
Lasst mich selbst entscheiden, was für ein Mann ich bin.

Wir Männer haben es nicht leicht. Überall lauern Gefahren für unsere Männlichkeit: "Weicher" sollen wir sein und ständig haben wir Belästigungsvorwürfe am Hals – nur weil wir einer Frau ein Kompliment gemacht haben...mit den Händen...an ihrem Hintern. Na ja, jedenfalls: Wie soll man da noch ein richtiger Mann sein?

Immerhin sind wir in der Werbung noch richtige Kerle. Da kriegt der bärtige, kohleverschmierte Arbeiter von der hübschen Barkeeperin einen Whisky in die Hand gedrückt und der verschwitzte Bauarbeiter darf hübschen Mädels hinterherpfeifen. Und nun sind bei Mediamarkt auch noch die "Männertage" gestartet – geil!

Aber Moment, dabei geht es um... Gefühle. Wie jetzt: Was gibt es denn noch außer Hunger, Durst und Lust?!

Zunächst einmal geht es bei den "Männertagen" um Angebote, von denen Mediamarkt offenbar annimmt, dass sie jeder Mann haben will. Zum Beispiel einen Robo-Staubsauger – weil wir Männer natürlich zu faul zum Saubermachen sind. Dazu gibt es Shitstorm-erregende Plakate wie dieses: