Bild: Tourism & Events Queensland
Leonie ist fertig mit den Männern.

In der Natur gehören zur Fortpflanzung immer noch Frau und Mann. Stimmt nicht. Denn die Natur kennt auch die sogenannte Parthenogenese oder "Jungferngeburt". Dabei werden Kinder allein von der Frau gezeugt, sie befruchtet ihre Eizellen selbst. Einige Pflanzen können das, Insekten, ein paar Amphibienarten.

Und jetzt diese Hai-Dame:

Das ist Leonie – der erste Hai, bei dem eine eingeschlechtliche Befruchtung dokumentiert wurde.

Leonie ist ein Leopardenhai aus dem Reef HQ Aquarium im australischen Townsville. Im vergangenen April hat sie drei Eier befruchtet – obwohl sie seit 2013 von männlichen Artgenossen fern gehalten wurde. Die hailige Empfängnis wurde jetzt von Experten der University of Queensland im Fachjournal "Scientific Reports" vorgestellt.

"Wir dachten zuerst, sie hatte Spermien der Männer von 2013 gespeichert", sagte die Biologin Christine Dudgeon in einem Uni-Statement. Doch in der DNA der Babys hätten die Forscher nur Zellgut von Leonie entdeckt.

Leonie hat sich an die Umstände angepasst. Wir glauben, sie hat umgestellt, weil sie ihre Partner verloren hat.
Christine Dudgeon

So sehen die Babys in einem Video des Aquariums aus – die Punkte beim Leopardenhai kommen erst im Erwachsenenalter:

Miracles do happen at Reef HQ Great Barrier Aquarium!

Miracles do happen at Reef HQ Great Barrier Reef Aquarium! We are proud to announce the arrival of “Cleo” and “CC” two healthy beautiful baby female leopard shark pups. Leonie, one of our female leopard sharks, has produced two pups without a father. Genetic testing of Cleo has conclusively shown that she is the parthenogenic offspring of Leonie. There are only a few recorded examples of “virgin births” in captivity in the world. Cleo is approximately 8 weeks old and CC is approximately 3 weeks old. As you can see in the footage there are other eggs that we are hoping will produce further sisters – we’ll keep you posted. Cleo is now on display and visiting hours are 9:30am to 5pm daily :-) #reefhqaquarium #townsville #townsvilleshines #thisisqueensland #alivewithcuriosity #greatbarrierreef #lovethereef #leopardshark #leopardsharkpups #parthenogenesis #miraclesdohappen

Posted by Reef HQ Great Barrier Reef Aquarium on Donnerstag, 21. April 2016


Ein Gutes hat Leonies Fortpflanzung mit sich selbst: Sie hilft ihrer Art beim Überleben. Denn viele Haiarten gehören zu den stark gefährdeten Spezies, darunter auch Leopardenhaie (hier die Rote Liste). Durch Überfischung und gezielte Jagd auf Haiflossen kommen Millionen Haie ums Leben.

Umweltschützer schätzen, dass mehr als 11.000 Haie getötet werden – stündlich.

Sport

Ein Syrer kickt jetzt in der sächsischen Oberliga. Kann das gut gehen?

Mahmud fehlt mal wieder. Bodo Kleinschmidt, Trainer der 1. Herrenmannschaft des 1. FC Pirna, steht in der Tür der Umkleidekabinen und bleibt ratlos. Spieler für Spieler schälen sich an Kleinschmidt vorbei nach draußen, auf den Platz zum Training. Eigentlich sei Mahmud schon immer da, wenn es drauf ankommt.

"Hat den einer gesehen?" Keiner antwortet.

"Habt ihr ihm in der WhatsApp-Gruppe Bescheid gesagt?" Da sei er nicht drin.

"Hat wenigstens einer den seine Handynummer?" "Aber Trainer", meint nun einer, "du bist doch der einzige, der die hat."