Bild: 20Th Century Fox/dpa

Einer der größten Kämpfer für den Umweltschutz und einer der größten Zweifler daran sind jetzt aufeinander getroffen. Leonardo DiCaprio besuchte am Mittwoch in New York zusammen mit dem Chef seiner Stiftung den zukünftigen US-Präsidenten Donald Trump. (elitedaily.com/ theguardian.com)

Die beiden hielten vor Trump und seinem Team eine Präsentation. Es sei darum gegangen, wie Millionen Jobs im Sektor der erneuerbaren Energien geschaffen werden könnten, sagte CEO Terry Tamminen der Nachrichtenagentur AP. (n-tv.de)

Trumps Reaktion darauf?

Er habe vorgeschlagen, sich nächsten Monat wiederzutreffen.

DiCaprio habe auch seinen Film "Before the Flood" an Trump und seine Tochter Ivanka gegeben. Der Dokumentarfilm schildert die Folgen des Klimawandels.

Mehr über DiCaprios Film "Before the Flood"

Donald Trump hatte im US-Wahlkampf zunächst behauptet, der Klimawandel sei eine Lüge. Er glaubte, es handle sich um eine chinesische Verschwörung gegen die US-Wirtschaft. Später nahm er die Aussage zurück.

Als Chef der US-Umweltbehörde hat Trump Scott Pruitt vorgeschlagen, er gilt als Freund der Öl- und Kohle-Industrie. Auch er hatte den Klimawandel angezweifelt.


Today

Gericht stoppt Neuauszählung der US-Wahl in Michigan

Waren die Wahlmaschinen in den US-Bundesstaaten Wisconsin, Pennsylvania und Michigan manipuliert? Das will die Grünen-Kandidatin Jill Stein herausfinden und beantragte eine Neuauszählung. In Michigan ist die nun gestoppt worden. (sueddeutsche.de)