Bild: Bleed
Unser Green Friday

Nicht nur auf dem Teller geht es bei vielen Menschen vegan zu, sondern auch im Kleiderschrank. Im Falle einer Lederjacke ist das gar nicht so einfach. Lieber echtes Leder, das im Zweifelsfall mit Chrom gegerbt und aus Massentierhaltung stammt – oder Leder-Imitate, die in der Regel voll mit giftigen Chemikalien sind?

(Krankheitsbedingt machen wir heute den Dienstag einfach mal zum Freitag.)

Die Korkjacke für Frauen(Bild: Bleed)
Was ist das?

Bleed produziert schon seit dem Jahr 2008 Streetwear, die modisch und zugleich fair und bio sein soll. Nun haben sie per Crowdfunding eine Jacke aus Kork entwickelt, die klassischen Lederjacken ähnelt.

Was ist drin?

Die Jacken sind aus Kork und mit Eco-Baumwolle gefüttert.

Was ist nicht drin?

Tierische Inhaltsstoffe und Chemie.

Wer steckt dahinter?

Bleed ist ein Streetwear-Label das alle Kollektionen vegan, ökologisch und fair produziert. Gerne probieren sie alternative Materialien aus. Bleed wurde neben dem PETA Progress Award auch schon der Umweltpreis des Bundes verliehen.

Die Korkjacke für Männer(Bild: Bleed)
Was geht damit?

Auf Motorrad schwingen, in den Club gehen, über einen Streetfood-Markt laufen, das erste Date...

Wo kriege ich das?

Im Bleed-Online-Shop oder beim Eco-Fashion-Händler des Vertrauens. Kostenpunkt: 289 Euro.

(Bild: Bleed)
Tipp

Wer das Material erst mal auschecken möchte, nimmt das Shirt mit Kork-Brusttasche, den Geldbeutel oder den Gürtel.

Green Friday x bento

Grüner Leben und dabei glücklich bleiben? Geht. Anna Forssman von Green Friday schreibt jeden Freitag für bento über Dinge, die nachhaltig sind und das Leben bereichern.