Bild: Getty Images
Was in Indien passiert, könnte wichtig für uns alle werden.

Den Müll reduzieren, das Auto mal stehenlassen, die Ernährung umstellen – es gibt vieles, was jeder Einzelne tun kann, um den Klimawandel zu stoppen. Für Ridhima Pandey aus Indien gehört ein weiterer Punkt dazu: die Regierung verklagen.

Die Neunjährige ist der Meinung, dass die indische Regierung nicht genug tut, um den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern. In einer offiziellen Klage geht sie daher nun gegen das Umweltministerium vor (hier ist die Klageschrift auf Englisch). 

Meine Regierung ist darin gescheitert, Abgase zu reduzieren. [...] Das wird für mich und künftige Generationen Folgen haben."
Ridhima zum "Independent"

Die Klage wird am National Green Tribunal verhandelt, ein spezieller Gerichtshof, der Umweltfragen verhandelt (Hindustan Times). "Mein Land hat ein enormes Potenzial, den Verbrauch fossiler Brennstoffe zu reduzieren", sagt Ridhima dem britischen "Independent". Aber weil die Regierung genau das bisher nicht tue, wende sie sich nun ans Gericht. 

Warum ist das wichtig?

Der Klimawandel sorgt für größere Dürren und extremeres Wetter – das bedroht das Leben und die Landwirtschaft von Millionen von Menschen auf aller Welt. Der Anstieg der Temperaturen wird vor allem von Menschen verursacht. Die Länder der Erde müssen daher gemeinsam Maßnahmen ergreifen, um ihre Treibhausgase zu reduzieren. 

Treibhausgase sind Gase in der Luft, die die Stärke der Sonneneinstrahlung beeinflussen. Je mehr Gase in die Atmosphäre gelangen, desto stärker wird sich das auf die Erderwärmung aus.

Indien gehört nach den USA, China und der Europäischen Union zu den größten Produzenten von Treibhausgasen:

Neben den Treibhausgasen sind auch Abgase von Autos oder von Fabriken sehr schädlich. In den Millionenstädten Indiens verschlechtern die Schadstoffe die Luft – die Menschen ersticken im Smog.

Mit sogenannten "Smog Selfies" hatte Indiens Jugend schon einmal auf das Scheitern der Regierung aufmerksam gemacht:


Haha

Chris Pratt futtert nach einer Diät ein Stück Kuchen – und tut es herzzerreißend

Chris Pratt macht derzeit eine Diät. Nicht, dass der Hollywood-Schauspieler nicht bereits durch seine Rollen in "Passengers" und demnächst "Guardians of the Galaxy, Vol. 2" schon topfit ist. Aber für den Drehbeginn zu "Jurassic World 2" muss er eben noch ein bisschen topfitter werden. 

Dafür hält sich Chris an einen strengen Essensplan, sein Health Food liegt abgepackt im Kühlschrank bereit, darauf stehen fein sortiert die Inhaltsstoffe. Auf Instagram dokumentiert Chris die Diät – unter dem Hashtag #WhatsMySnack.