Obwohl Ed Sheerans Musik irrsinnig erfolgreich ist, gibt es einige Menschen, die ihn irgendwie ätzend finden. Ihm kann das meistens egal sein – denn er verdient trotzdem Millionen.

Nun hat Ed Sheeran es sich aber mit jemandem verscherzt, der eine Nummer zu groß für ihn ist: der Feldlerche. 

Der kesse Singvogel sorgt nun dafür, dass Ed sein geplantes Konzert in Essen-Mülheim nach Düsseldorf verlegen muss. (SPIEGEL ONLINE)

Die Feldlerche ist in Deutschland gefährdet, einer ihrer wenigen Nistplätze ist der Flughafen Essen-Mülheim. Doch gerade dort sollte im Juli eines der wenigen Deutschland-Konzerte von Ed Sheeran stattfinden. Und damit Ed dort ungestört musizieren kann, sollten die Feldlerchen eben umgesiedelt werden.

Dieser Plan stieß auf viel Widerstand – der Naturschutzbund Deutschland beispielsweise kritisierte, dass eine gefährdete Vogelart aus "rein ökonomischen Gründen" vertrieben werden sollte. Zunächst hielten die Veranstalter jedoch an ihren Plänen fest – so hieß es noch vergangene Woche, dass das Konzert wie geplant am Flughafen stattfinde und die Umsiedlung bald beginne. 

Am Montagabend aber meldete sich der Konzertveranstalter erneut zu Wort: Das Konzert werde nun doch verlegt, um "dem Artenschutz Rechnung zu tragen", wie es in einer Pressemitteilung heißt. Ed Sheeran muss jetzt nach Düsseldorf ausweichen. 1:0 für die Singvögel also! 

Falls du jetzt trotzdem keine Lust mehr auf Ed Sheeran hast: Hier sind ein paar Singvögel, denen du stattdessen zuhören kannst.

Und falls doch: Gekaufte Konzertkarten behalten ihre Gültigkeit.


Fühlen

Warum zieht ihr Deutschen euch so langweilig und funktional an?
Was geht, Deutschland?

Immer wieder streicht Ali sich durchs Haar und überprüft, ob es gut sitzt. Auch über sein Gewicht macht er sofort Witze. "Zumindest sehe ich heute nicht so fett aus", sagt er gleich zur Begrüßung. 

Der 25-Jährige ist generell sehr offen: "Ich bin kein 'durchschnittlicher' Syrer. Ich bin schwul und ich mache freizügige Kunst." Vor zwei Jahren ist er aus Damaskus nach Bayern gekommen. "Wenn du schwul bist und davon erzählen willst, ist das in einem konservativen Land schwierig."