Bild: Isabel Infantes/PA Wire/dpa
Langsam gehen die Alternativen aus.

Ed Sheeran hat echt kein Glück, was seine Konzert-Locations angeht – zumindest in Nordrhein-Westfalen. Nachdem sein für den 22. Juli geplantes Konzert schon wegen der Feldlerche von Essen-Mühlheim nach Düsseldorf verlegt werden musste (bento), wird nun auch in Düsseldorf demonstriert.

Was ist da los in Düsseldorf?

Die "Baumschutzgruppe Düsseldorf" und Anwohner demonstrieren dagegen, dass für das geplante Open-Air-Gelände auf dem Parkplatz "P1" der Düsseldorfer Messe 104 Bäume gefällt werden müssen – 60 weitere Bäume wurden bereits versetzt. Auch der Lärm durch die Veranstaltung und durch die Anreise der erwarteten Konzertbesucher stört die Anwohner. 

Das Gelände soll für bis zu 100.000 Konzertbesucher Platz bieten. Darum ist für Mittwoch ab 16 Uhr eine Demonstration angemeldet. 

Wie die Neue Rhein/Neue Ruhr Zeitung berichtet, steht die Baugenehmigung für den Umbau des Parkplatzes allerdings noch aus. "In der Düsseldorfer Verwaltung arbeiten sie derzeit mit höchster Priorität am entsprechenden Bauantrag, bis zu acht Ämter sind an den Planungen beteiligt." (NRZ)

60 Bäume wurden in Düsseldorf bereits für das Konzertgelände versetzt(Bild: dpa)

Welche Folgen hat das für das Ed Sheeran-Konzert?

Das ist noch nicht ganz raus. Ed Sheeran sollte den neu gebauten "Open Air Park" in Düsseldorf mit seinem Konzert einweihen. Doch wenn der Bau jetzt ins Stocken gerät oder gar gestoppt wird, muss sich der Musiker schon wieder einen neuen Veranstaltungsort für sein Konzert suchen.

Die nahegelegene Esprit-Arena wird derzeit als Alternative diskutiert – doch die bietet nur Platz für 45.000 Besucher. Bei 84.000 verkauften Konzertkarten keine gute Lösung.


Fühlen

Dieser Ramadan-Kalender gehört zu Deutschland
Wie eine deutsche Erfindung das muslimische Fest verändert.

Er hat 30 Türchen statt 24 – aber ansonsten funktioniert er genau wie das christliche Pendant zur Adventszeit: der Ramadan-Kalender

Bislang wurde der Ramadan-Kalender nur in türkischen Läden in Deutschland verkauft. In diesem Jahr ist er erstmals im Sortiment von Kaufland erhältlich, der hohen Nachfrage wegen, sagen seine Hersteller. 

Hinter den 30 Türchen finden die Kinder verschiedene Süßigkeiten, unter anderem Schokolade, Traubenzucker oder Brausebonbons. Am 30. Tag, dem letzten Tag des Fastenmonats, gibt's ein Spielzeug